Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Land schlägt Alarm: Fuhse ist mit Pflanzenschutzmitteln stark belastet

Kreis Peine Land schlägt Alarm: Fuhse ist mit Pflanzenschutzmitteln stark belastet

Kreis Peine. Umweltalarm in der Fuhseniederung: Das Land Niedersachsen hat in dem Fluss quer durch das Peiner Land eine Belastung mit Pflanzenschutzmitteln festgestellt. Sogar das Ökosystem sei im oberen Verlauf der Fuhse zwischen Salzgitter und Peine aus dem Gleichgewicht geraten, heißt es in einer Untersuchung: An einigen Abschnitten könne von einer Verödung in der Tierwelt gesprochen werden.

Voriger Artikel
Nach dem strengen Winter kommt die hohe Heizkostenrechnung
Nächster Artikel
Peiner Träger: "Standort ist in seiner Existenz bedroht"

Die Fuhse bei Telgte an der Vöhrumer Straße: Peter Funk macht sich selbst ein Bild vom Zustand des Gewässers.

Quelle: im

„Wir brauchen dringend weitere Untersuchungen, um die Ursachen für die Belastung auszumachen“, sagt Peter Funk, Leiter der Unteren Wasserbehörde beim Landkreis Peine. Immerhin 16 von 24 untersuchten Pflanzenschutzmitteln konnten nachgewiesen werden. Zuständig für die Untersuchungen sei der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz. Und der sei dran, bekräftigt Funk.

Dass das Problem ernst genommen werde, zeige allein, dass der Landesbetrieb und die Landwirtschaftskammer eng zusammen arbeiten. Denn obwohl naheliegend sei, dass die Pflanzenschutzmittel aus der Landwirtschaft stammen - gesichert es nicht, dass die Mittel Ursache für die Verarmung in der Tierwelt ist. Funk erklärt: Es könne sich auch um Rückstände von Pflanzenschutzmitteln handeln, die längst nicht mehr im Einsatz sind, sich aber über einen längeren Zeitraum im Einzugsgebiet der Fuhse angesammelt haben und nun freigesetzt werden.

Laut Landesbetrieb liege die mutmaßliche Quelle der Belastung auf dem Gebiet der Stadt Salzgitter zwischen Salzgitter-Salder und Broistedt am Zufluss der Krähenriede. Erstaunlich sei, dass die gefundene Belastung bis Peine reicht.

Daher sei es Ziel, die künftige Belastung mit Pflanzenschutzmitteln zu minimieren. „Landesbetrieb und Landwirtschaftskammer haben ein Konzept erarbeitet, dass noch mit den Ministerien abgestimmt werde“, sagt Funk. Im Herbst soll es dem Landkreis Peine und der Stadt Salzgitter vorgestellt werden.

pif

INFO

Belastung der Fuhse

Bereits 2010 hatte der für die Fuhse zuständige Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz eine erhöhte Belastung der Fuhse nachgewiesen. Daraufhin wurden zusätzliche Gelder beantragt, um das Phänomen genauer zu untersuchen. Bei den Untersuchungen zwischen Frühjahr und Herbst 2011 kam heraus, dass es nicht nur eine Belastung mit verschiedenen Pflanzenschutzmitteln gab, sondern auch auffällig wenig wirbellose Lebewesen wie Libellen oder Flohkrebse. Unklar blieb jedoch, ob die erhöhten Werte von Pflanzenschutzmitteln und die drastische Verarmung in der Tierwelt zusammenhängen. Weitere Untersuchungen sollen dies noch klären.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung