Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lama „Horst“ lief fast vor einen Zug

Peine-Woltorf Lama „Horst“ lief fast vor einen Zug

Woltorf. Ein weißes, zotteliges Lama lief am Donnerstag über die Bahnschienen in Woltorf. Dass es dabei fast von einem Güterzug erwischt worden wäre, bemerkte es aber nicht...

Voriger Artikel
Qualivita-Tanzcafé: Senioren tanzten in Frühling
Nächster Artikel
Klinikum: Protestaktion wegen zu vieler Überstunden

Frank Rüther kümmert sich um seine Lamas: Heute war eines von ihnen ausgebüchst, konnte aber schnell wieder eingefangen werden.

Quelle: Michaela Gebauer

„Horst“ trottete nach mehrmaligem Hupen des Lokführers seelenruhig vom Gleisbett hinunter auf den Grünstreifen und ließ sich wenig später bereitwillig von seinem Besitzer einfangen.

„Ja, das war wirklich ein Lama“, betonte Autofahrer Hardy Patron gestern immer wieder, als er den kuriosen Vorfall der PAZ schilderte. „Mein Sohn Vico hat sogar ein Video davon gemacht, wie das Tier fast vom Zug überfahren worden ist.“

 
 

Ein kurzer Anruf beim Woltorfer DRK-Altenpflegeheim in der Nähe des Bahnübergangs bestätigte die Geschichte. Die Heimleiterin Isabell Neumann sei vor lauter Sorge dem Tier hinterhergelaufen, das dem 48-jährigen Tierliebhaber Frank Rüther aus Wierthe gehört. Er hat in der unmittelbaren Nähe des Heims eine kleine Koppel mit zwei Pferden und sechs verspielten Lamas. „Also ein Pferd hätte ich ja noch einfangen können, aber wie bringe ich ein Lama zurück zur Herde?“, fragte sie lachend. „Zum Glück war Herr Rüther schnell vor Ort und konnte das Tier zurückbringen.“

Der Tierliebhaber und die Heimleiterin stehen im guten Kontakt. Schließlich habe der 48-Jährige den Heimbewohnern einen kleinen Streichelzoo mit unterschiedlichen Tieren eingerichtet. Die Lamas seien da ein Höhepunkt. „Unsere Tiere tun nichts - Horst ist zwar zurzeit ein richtiger Rüpel, aber wenn er ausbüchst, treibt er sich meist in der Nähe seiner Artgenossen herum“, erklärt Rüther.

Die Bahn hat den Vorfall übrigens nicht weiterverfolgt. Laut Bahnsprecher komme es immer wieder vor, dass sich Tiere auf Bahnschienen verirren würden - aber von einem ausgebüchsten Lama habe er bislang noch nichts gehört.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung