Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kupferdiebe schlugen in Mehrum zu und wurden in Hameln beim Campen erwischt

Peine Kupferdiebe schlugen in Mehrum zu und wurden in Hameln beim Campen erwischt

Die Beute ist wieder aufgetaucht, die Täter hingegen sind auf der Flucht: Am Freitag wurden von einer Baustelle der Siemens AG auf dem Gelände des Kraftwerks in Mehrum acht Trommeln mit Kupferkabeln gestohlen. Der Wert der Beute: mehr als 15 000 Euro.

Voriger Artikel
Mannesmann Stahlhandel produziert in Peine spezielle Stahlträger für Bahnbrücken
Nächster Artikel
Täter zerkratzten Auto in Telgte

Das Kraftwerk in Mehrum. Auf dem Gelände befindet sich die Baustelle, von der die Diebe die Kupferkabel gestohlen haben.

Quelle: A

Am Samstag half Kommissar Zufall der Polizei in Hameln bei der Klärung der Tat. Ein aufmerksamer Zeuge hatte dort gegen 14.30 Uhr auf einem Camping-Platz verdächtig beobachtet und eine Polizeistreife angehalten.

Auf dem Campingplatz standen zwei Transporter mit britischen Kennzeichen, in denen ein Teil der Rollen lag. „Ein anderer Teil war bereits in handliche Stücke zerschnitten, was aufgefallen war“, sagt Jens Petersen, Polizeisprecher aus Hameln. Kurios: Das Werkzeug für diese Arbeit hatten die Täter kurz zuvor gegen 11.45 Uhr in einem Baumarkt in Hameln gestohlen. Sie waren bei dem Diebstahl beobachtet worden, konnten aber flüchten.

Der Polizei in Hameln gelang es jedoch, die Identität eines 26-jährigen Mannes mit britischem Pass zu ermitteln, auf den auch einer der Transporter vom Campingplatz zugelassen ist, in dem die Beute aus Mehrum entdeckt wurde. Er ist aber genauso wie seine beiden Komplizen, die bei dem Diebstahl im Baumarkt beobachtet wurden, auf der Flucht.

„Ich habe am Samstag von dem Diebstahl erfahren“, sagt Bauleiter Andreas Rost, der für die Baustelle in Mehrum zuständig ist. Die Polizei fand seine Telefonnummer auf einem Lieferschein auf einer der Kabeltrommeln. Erst da flog der Einbruch auf dem Kraftwerksgelände auf.

Die Täter hatten dort auf der Westseite in der Nähe des Umspannwerks einen Maschendrahtzaun zerschnitten, um auf das Gelände des Kraftwerks in Mehrum zu gelangen. Nachdem die Diebe die Kupferkabel gestohlen hatten, brachen sie noch einen Container mit Werkzeugen auf und bedienten sich: Winkelschleifer, Akkuschrauber, Brechstangen und Koffer mit typischem Werkzeug für Elektriker fehlten. Das Werkzeug holte Bauleiter Rost am Montag selbst in Hameln ab.

Sowohl die Fahrzeuge als auch die Kupferkabel wurden von der Polizei in Hameln sichergestellt. Die Ermittlungen in Peine und Hameln dauern an.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung