Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Kultusministerin zeichnet IGS-Ökogarten aus

Peine-Vöhrum Kultusministerin zeichnet IGS-Ökogarten aus

Vöhrum. Hohen Besuch gab es gestern im Ökogarten der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Vöhrum. Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) überbrachte eine Urkunde, die den Ökogarten als einen von 51 außerschulischen Lernorten Niedersachsens auszeichnete.

Voriger Artikel
Brandanschlag auf Blitzer bei Klein Gleidingen
Nächster Artikel
Einbrüche in Schule und Häuser

Auszeichnung für den IGS-Ökogarten (von links): Betina Gube, Frauke Heiligenstadt, Franz Einhaus und Dr. Bernd Hauck.

Quelle: Dr. Nicole Laskowski

Um der Ministerin die vielfältige Arbeit des Ökogartens näher zu bringen, gab es zu Beginn der Feierstunde keinen Vortrag, sondern den „Ökogarten-Rap“ - gesungen von Schülerinnen.

Landrat Franz Einhaus (SPD) lobte die hervorragende Umweltbildung der Kinder und Jugendlichen durch den Ökogarten und das große Engagement des Fördervereins. „Das hier ist ein El Dorado mitten in der Stadt für alle Schüler im Peiner Land. Nun gibt es durch die Auszeichnung Stabilität und eine nachhaltige Perspektive für die Arbeit“, freute er sich.

Der didaktische Leiter der IGS, Dr. Bernd Hauck, schloss sich diesen Worten an und hob zudem das außerordentliche Engagement der Ökogartenchefin Betina Gube hervor. „Sie sind Gesicht, Stimme und gute Seele des Ökogartens“, bekräftigte er, und reichlich Applaus bestätigte ihn in dieser Auffassung.

Die Kultusministerin zeigte sich begeistert vom Ort der Feierstunde. „Hier im Gewächshaus ist es zwar fast so schweißtreibend wie in hitzigen Parlamentsdebatten, aber ich finde es einfach schön und zum Anlass passend, die Veranstaltung hier zu machen“, sagte Heiligenstadt. Nachhaltigkeit sei ein sehr wichtiges Konzept, und man unterstütze sehr gerne, dass Schülern bewusst gemacht wird, welche Wirkung sie mit ihrem Tun und Handeln in der Umwelt hervorrufen. „Ab August wird eine zusätzliche Lehrkraft an einem Tag pro Woche in die Arbeit einsteigen, denn der Ökogarten selbst muss schließlich auch eine nachhaltige Perspektive haben“, kündigte sie an.

Anschließend überreichte die Ministerin die Urkunde und das Schild, das den Ökogarten als außerschulischen Lernort kennzeichnet, an Betina Gube.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung