Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kulturring: Neues Kinder- und Jugendprogramm

Peine Kulturring: Neues Kinder- und Jugendprogramm

Peine. Abenteuerliche Theaterstücke für Kinder, brisante Themen für Schüler und ein Lesecal für die ganze Familie: Britta Sytnik, stellvertretende Geschäftsführerin des Kulturrings, freut sich wieder ein tolles und abwechslungsreiches Programm für den Kulturnachwuchs auf die Beine gestellt zu haben.

Voriger Artikel
Nach Baum-Unfall: 24-Jährige in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Weinfest: Startschuss für Weinhändler und Winzer

Der Bär Dr. Brumm erklärt das Geheimnis der Elektrizität.

Quelle: Wolfsburger Figurentheater Compagnie

Beginnen wird die neue Spielzeit am 24. September mit dem Theaterstück „Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel“ nach dem Buch von Enid Blyton. „Für unser jüngstes Publikum haben wir wieder spannende und lustige Figurentheaterstücke arrangiert“, so Sytnik. Auf amüsante Weise wird unter anderem der Bär Dr. Brumm den Kindern das Geheimnis der Elektrizität erklären.

Im Februar 2017 Jahres wird das Musical „Lauras Stern“ nach der bekannten Kinderbuchreihe im Stadttheater zu sehen sein. Neben englischsprachigen Stücken für Schüler wird auch die Inszenierung „Supergute Tage – oder die sonderbare Welt des Christopher Boone“ auf der Bühne angeboten. In dem Stück nach dem preisgekrönten Roman von Mark Haddon geht es um den Jungen Christopher, der Asperger-Autist ist. „Gerade in Zeiten der Inklusion liegt dem Kulturring dieses Thema am Herzen“, betont Sytnik.

Die Geschichte des pakistanischen Mädchens Malala sorgte international für Aufsehen, tiefe Erschütterung und noch mehr Bewunderung. Sie ließ sich nicht von den Taliban einschüchtern und kämpft für das Recht aller Kinder auf Bildung. Dafür wurde sie 2014 mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Der britische Dramatiker Nick Wood hat Malalas Geschichte zu einem packenden Theatermonolog für ein junges Publikum ab 12 Jahren verdichtet. Die Inszenierung vom Jungen Theater Bonn wird am 16. Februar aufgeführt.

In dem Theaterstück „Krieg, stell Dir vor er wäre hier“ geht es um das Schicksal von Flüchtlingen und den Respekt, die Mitmenschlichkeit und die Bereitschaft jedes Einzelnen aufeinander zuzugehen.

Sytnik freut sich besonders auf das Familien-Event „Land der Träume“ von und mit Moderator, Comedian und Kinder-TV-Star Tom Lehel. Für kleine Fernsehfans ist er schon seit Jahren einer der Größten. In der musikalischen Lese-Show, dem Lesecal, präsentiert Lehel zusammen mit professionellen Schauspielern und Sängern seine Geschichte vom Land der Träume und den Abenteuern des kleinen Helden Leon auf der Bühne der Peiner Festsäle. „Das Originelle hieran ist die Mischung aus Lesung und Konzert, die Geschichte wird nicht nur vorgelesen, sondern es werden auch einige Songs live vorgesungen“, berichtet Sytnik.

Eine Weihnachtsgeschichte präsentiert der Kulturring mit der Aufführung „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“. Die Inszenierung nach dem Buch von Cornelia Funke wird am 25. November im Stadttheater Peiner Festsäle zu sehen sein.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung