Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Kritik an Plänen zum Bau eines Kreishaus-Saales für 3,4 Millionen

Kreis Peine Kritik an Plänen zum Bau eines Kreishaus-Saales für 3,4 Millionen

Kreis Peine. Mit Unverständnis reagiert die Peiner GuB/FDP/Piraten-Ratsfraktion auf die Absicht des Kreises, einen neuen Kreishaus-Saal bauen zu wollen. Das Gebäude wurde bei einem Feuer im Januar 2011 schwer beschädigt. Es soll in den Sommerferien abgerissen werden (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Gemeinden wollen Energieversorgung in Eigenregie - heute Entscheidung in Räten
Nächster Artikel
Kunst und Kultur im Dorfpark

Soll abgerissen werden: Der alte Peiner Kreishaus-Saal (links). Der geplante Neubau steht in der Kritik.

Quelle: A

Fraktionschef-Chef Hartwig Klußmann sagt: „Während der Bund und die Länder um das Neuverschuldungsverbot ringen, hat der Landkreis offensichtlich noch nichts von der ‚Schuldenbremse’ gehört.“ Fakt sei, dass der defizitäre Kreis gegenwärtig einen Schuldenberg von 60 Millionen Euro vor sich her schiebe. Auf 130 000 Kreiseinwohner umgerechnet ergebe das eine Pro-Kopf-Ver­schul­dung von fast 500 Euro.

Beim geplanten Sitzungssaal-Kostenrahmen von 3,4 Millionen Euro sei im Übrigen „äußerste Skepsis angebracht“. Schließlich, so Dr. Rainer Döring (FDP) und Matthias Roll (Piraten), plane der Kreis einen „anspruchvollen“ zeitgemäßen Neubau, für den die Kreisgemeinden über die Kreisumlage ebenfalls zur Kasse gebeten werden würden.

Wenn die Feuerversicherung lediglich eine niedrige sechsstellige Summe zur Sanierung des Gebäudes bezahlt habe, sei nicht nachvollziehbar, warum der Kreishaus-Saal komplett abgerissen und mit Millionenaufwand neu gebaut werden müsse. Das Argument, zusätzlich 50 Arbeitsplätze einzurichten, sei vollends taktischer Natur. Im Computerzeitalter sei es nämlich kein Problem, wenn Dienststellen angemietete Räume nutzten. Der Bau eines neuen Kreishaus-Saales verbietet sich laut Klußmann. Als Alternative komme etwa der Saal der Feuertechnischen Zentrale (FTZ) oder der ‚S-Treffpunkt’ der Sparkasse in Frage: Hier habe der Kreistag wiederholt getagt. Praktizierte Bürgernähe wäre es auch, wenn der Kreistag oder auch seine Ausschüsse gelegentlich rotierend in den acht Kreisgemeinden tagen würden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung