Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreissparkasse Peine erwirtschaftete Bilanzgewinn von 1,6 Millionen Euro

Peine Kreissparkasse Peine erwirtschaftete Bilanzgewinn von 1,6 Millionen Euro

Peine. Mit einem Bilanzgewinn von rund 1,6 Millionen Euro blickt die Kreissparkasse Peine erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Die Bilanzsumme ist 2013 von 1,41 auf 1,44 Milliarden Euro gestiegen. Vorstandsvorsitzender Jürgen Hösel und Vorstand Dominikus Penners präsentierten gestern die vorläufigen Geschäftszahlen in der Hauptgeschäftsstelle an der Celler Straße.

Voriger Artikel
Grundschüler und Gymnasiasten sangen gemeinsam
Nächster Artikel
Abo-Plus-Gewinnspiel: Es geht ins Phaeno

Kreissparkasse Peine KSK Jahresabschluss 2013 Jürgen Hösel und Dominikus Penners

Quelle: mic

„In Anbetracht der schwierigen Umfeldbedingungen auf dem Finanzmarkt sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“, sagte Hösel. Die Kreissparkasse Peine sei „mit ihren Wurzeln fest im Boden verankert und sowohl für stärkere Winde als auch für Windflauten gerüstet.“ Dies liege vor allem an einer vorausschauenden Geschäftspolitik und der damit einhergehenden Stärkung des Eigenkapitals.

! Kundeneinlagen: Der Gesamtbestand hat sich um 64,8 Millionen Euro auf 1,24 Milliarden Euro erhöht. Die drei größten Bereiche sind die Geldmarktkonten mit 300,6 Millionen Euro (das bedeutet ein Plus von 16 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr), die Wertpapiere mit 263,8 Millionen Euro (plus 3,5 Millionen Euro) im außerbilanziellen Bereich und die Sichteinlagen mit 232,4 Millionen Euro (plus 22,1 Millionen Euro). „Die Zunahme bei Sichteinlagen und Geldmarktkonten spiegelt die Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsphase wieder. Langfristige Geldanlagen mit festgelegter Laufzeit sind nach wie vor unattraktiv, die kurzfristige Verfügbarkeit des Geldes ist dagegen wesentlich wichtiger für unsere Kunden“, erläuterte Hösel die Entwicklung.

! Kreditgeschäft: Der Gesamtbestand ist um 6,6 Millionen Euro auf 938,4 Millionen Euro gewachsen. Der mit Abstand größte Bereich sind dabei die Wohnbaudarlehen mit einem Volumen von 562,6 Millionen Euro (plus 10,4 Millionen Euro). „Auch hier macht sich das anhaltend niedrige Zinsniveau bemerkbar. Die Kredite sind günstig und Immobilien als Geldanlage werden immer attraktiver“, stellte Hösel fest.

- Im neu eröffneten Versicherungs-Center an der Werderstraße hat die Kreissparkasse ihre Kompetenzen in den Bereichen Vorsorge und Absicherung gebündelt. „Damit wollen wir nach außen darstellen, dass wir auch im Bereich der Versicherungen umfassende Beratung und einen entsprechenden Service bieten“, sagte Hösel. Zusätzlich sei das fachliche Know-how im Versicherungsgeschäft auch in der Fläche in den Geschäftsstellen und Kompetenzzentren weiter ausgebaut worden.

- Mitarbeiter: Die Zahl der Mitarbeiter liegt bei 430 (2013: 429), davon waren 44 Auszubildende. Von den elf Azubis, die 2013 ihre Ausbildung abgeschlossen hatten, wurden acht in ein unbefristetes Angestelltenverhältnis übernommen.

- Mit einem Sponsoring-Betrag von stolzen 451 000 Euro hat die Kreissparkasse Peine im vergangenen Jahr Projekte im Landkreis Peine gefördert. „Damit wollen wir unser Regionalprinzip unterstreichen“, erläuterte Penners. So soll vor Ort erwirtschaftetes Geld der Förderung der hiesigen Wirtschaft, der Bildung und dem kulturellen Leben zugute kommen.

- Das Thema Kreisfusion ist für die Kreissparkasse derzeit nicht aktuell: „Das ist erst einmal Sache der Politik“, sagte Hösel. Aber auch im Falle einer Fusion gebe es keine rechtlichen Vorgaben oder Zwänge zu Zusammenschlüssen.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung