Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreismusikschultage: Junge Künstler im Rampenlicht

Peine Kreismusikschultage: Junge Künstler im Rampenlicht

Auftakt der neunten Peiner Kreismusikschultage: Was bei allem Überschwang über das zweifellos gelungene Eröffnungskonzert nicht vergessen werden darf - die jungen Musiker haben sich im Vorfeld dafür abgerackert, meist ohnehin knappe Freizeit zum Üben abgeknapst.

Voriger Artikel
Baumarkt-Klau mit System: Haftstrafen für kriminelles Duo
Nächster Artikel
CDU kritisiert Stadtverwaltung

Gelungene Eröffnung der Kreismusikschultage: Das Publikum spendete begeisterten Applaus.

Quelle: im

Peine. Aber wenn man sie auf der Bühne hört und sieht, merkt man ihnen an, dass sie nicht musizieren, weil sie müssen, sondern weil sie wollen.

Pop-Sängerin Mascha Blach zum Beispiel eilt von Auftritt zu Auftritt und wird bereits als Star gefeiert - obwohl sie den Blick eher auf Noten und Text und nicht ins Parkett richtet. Nicht nur einen Ohren-, sondern auch einen Augenschmaus bieten die „Streichhölzer“ von Tana Kleinschmidt. Die kindlichen Streicherinnen und Streicher bilden das Vororchester der Kreismusikschule und musizieren mit heiligem Ernst und höchster Konzentration.

Das Zauberwort für jeden Konzerterfolg heißt jedoch „Wiedererkennung“ - egal wie. Verdis „Gefangenenchor“ ausschließlich von Querflöten: ein Novum mit Wiederholungswert. Musikalische Erotik gefällig? „Lambada“ vom Gitarrenensemble, das sich glücklich schätzen kann, dass sein offenbar zweisprachig aufwachsendes Mitglied Laura Quinones-Guerrero vortrefflich spanisch zu singen in der Lage ist. Apropos vortrefflich: Kameradschaftlich, eingespielt und anspruchsvoll präsentierte sich das Streichquartett der Musikschule mit Musik von Joseph Haydn.

Neuerdings verfügt die Musikschule auch über einen Chor, der unter Leitung von Angelina Soller „Make love, not war“ empfahl.

Für die Perkussionisten von Musikschul-Chef Sven Trümper gibt es übrigens keine Ausreden für Übungsdefizite, denn gerade sie können sich rhythmisch an dem betätigen, was der Alltag hergibt: Aktuell bewiesen sie, dass es sich mit schlichten Alu-Haushaltsleitern als Schlagzeug zu Ruhm bringen lässt.

Ruhm haben sich die Filmkomponisten Howard Shore mit der Musik zum Film „Herr der Ringe“ und Klaus Badelt mit dem Soundtrack zu „Fluch der Karibik“ verdient - tosenden Applaus heimste das Orchester der Musikschule mit seinen voluminösen und klangstarken Interpretationen unter der Leitung von Hugo Loosveld ein.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung