Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreismuseum: Kunst mit dem Segen der Unesco

Kreis Peine Kreismuseum: Kunst mit dem Segen der Unesco

Für den Kunstautomaten im Peiner Kreismuseum (PAZ berichtete) gibt es ein neues Projekt, das jetzt erstmals vorgestellt wurde und damit gestern seine Weltpremiere in Peine feierte.

Voriger Artikel
„Ohne Liebe macht das alles keinen Sinn“
Nächster Artikel
Trauerfeier für Racha Charif (15)

Mit neuen Kunstwerken, die den Segen der Unesco haben, werden ab sofort die Automaten des Projektes „Art-Surprise“ bestückt. In Peine war die Premiere (v.l.): Ute Best, Juan Petry und Dr. Ulrika Evers.

Quelle: Pifan

Ab sofort gibt es an den Automaten auch Kunstwerke zu kaufen, die aus natürlichen Stoffen hergestellt sind. Unterstützt wird das Projekt von „Sevengardens“, einer offiziellen Maßnahme der Unesco im Zuge der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

„Sevengardens setzt sich zum Beispiel für den Anbau von Pflanzen ein, aus denen Pigmente für Farben gewonnen werden können“, sagte der Künstler Juan Petry, der „Art-Surprise“ entwickelt hat und unterhält. Petry, der auch in Spanien lebt, sagte: Aus Granatäpfeln und Rost haben die Mauren im Mittelalter schwarze Tinte entwickelt, die bis heute ihre Farbechtheit behalten hat.

Verpackt sind die Kunstwerke des neuen Projekts übrigens nicht in den typischen schwarzen Boxen, sondern in grauen Boxen, die aus recyceltem Material hergestellt worden sind - auch das gehört zu dem Konzept des neuen Projekts.

Aus Peine machen bei dem Projekt vier Künstler mit. Das sind Ute Best, Jen Zen und Fritz Paulick von der Galerie Giftgötze sowie Schirin Fatemi. Insgesamt beteiligen sich an „Art-Surprise“ 230 Künstler aus 30 Ländern, sagte Petry. Best beteiligt sich auch an dem neuen Projekt. „Gerade habe ich frische Pigmente aus Marrakesch mitgebracht“, sagte sie.

Ein weiteres Projekt, das über „Art-Surprise“ läuft, ist die kombinierte Kunst mit Werken von Künstlern aus Europa und Künstlern aus dem Rest der Welt. „Auf diese Weise können auch zeitgenössische Künstlerinnen aus Afghanistan in der ganzen Welt ihre Kunst vorstellen“, schwärmte Petry.

„Art-Surprise“ wurde jüngst übrigens auch als innovatives Unternehmen von IHK Köln-Bonn ausgezeichnet. „Immerhin ist es uns gelungen, ohne öffentliche Mittel die Zahl der Künstler, die Zahl der Automaten und den Umsatz jeweils zu verdoppeln.“ Das habe die Jury beeindruckt.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung