Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kreismeisterschaft der Hundesportvereine

Peine Kreismeisterschaft der Hundesportvereine

Peine. Die Kreismeisterschaft der Hundesportvereine wurde gestern auf dem Trainingsgelände des Polizeihundesportvereins (PHSV) an der Spiegelbergstraße ausgetragen. 20 Teilnehmer aus vier Vereinen nahmen an dem Turnier teil.

Voriger Artikel
Elmeg-Gelände soll 1,4 Millionen Euro kosten
Nächster Artikel
Ausflug in Partyhistorie des 19. Jahrhunderts

Bei den Prüfungen mussten die Hunde auch über Hürden springen.

Quelle: tik

Sieben der Hunde machten mit ihren Herrchen die Begleithundprüfung, bei der es um Gehorsam und Unterordnung geht. Die Hunde müssen auf Befehle hören und diese exakt umsetzen können. Alles unter den kritischen Augen des Leistungsrichters Heiko Scharmer.

Der deutsche Schäferhund Hägar hat zusammen mit seinem Herrchen Kai Wiesner vom SV OG Ilsede-Ölsburg auch an der Begleithundprüfung teilgenommen. Gemeinsam lieferten sie eine ausgezeichnete Leistung ab und erreichten 58 aus 60 möglichen Punkten.

Nach den Begleithundprüfungen folgten die Gebrauchshundprüfungen, diese werden in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt. Bei der Prüfung geht es aber nicht nur um normale Kommandos wie „Sitz“ oder „bei Fuß“, sondern um Hürdenlauf, das Finden von versteckten Personen, den gezielten Angriff und weitere Übungen, die man eigentlich bei Polizeihunden erwarten würde. „Es sieht vielleicht etwas gefährlich aus, aber die Hunde hören auf jeden Befehl und lassen sofort los , wenn es ihnen befohlen wird. Wir machen das hier alles aus rein sportlicher Natur. Es geht uns hauptsächlich darum, eine Harmonie zwischen Mensch und Hund zu erreichen“, erklärt die Vorsitzende des PHSV Peine, Silke Dannenberg.

An den Kreismeisterschaften kann jede Hunderasse teilnehmen. „Wir schließen hier niemanden aus, in diesem Jahr haben wir aber nur deutsche und belgische Schäferhunde dabei“, erzählt Dannenberg weiter. Bewertet wird jeder Hund nach den gleichen Kriterien. „Es ist wichtig, dass die Jury erkennt, dass der Hund bei den Übungen Freude empfindet und motiviert ist. Aber auch die Korrektheit fällt in die Wertung. Wenn der Hund nicht sofort aufhört zu beißen, wenn das Kommando kommt, gibt es Abzüge. Das gleiche gilt auch in der Begleithundprüfung - der Hund sollte nicht länger sitzen oder liegen bleiben als das Herrchen es möchte.“

Die Sieger

Mannschaftswertung: 1. Platz PHSV Peine; 362 von 400 Punkten.

Einzelwertung Gebrauchshundprüfung: 1. Andrea Wiesner mit Dirtyharry; 184 von 200 Punkten (SV OG Ilsede-Ölsburg).

Einzelwertung Begleithundprüfung: 1. Kai Wiesner mit Hägar 58 von 60 (SV OG Ilsede-Ölsburg).

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung