Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Kreis Peine führt flächendeckenden Digitalfunk ein

1100 Funkgeräte angeschafft Kreis Peine führt flächendeckenden Digitalfunk ein

Umstellung bei der Feuerwehr: Auch im Landkreis Peine wird nun flächendeckend digital gefunkt. Die bislang genutzte analoge Funktechnik war veraltet und sollte bundesweit nach ursprünglichen Plänen bereits im Jahr 2006 ausgetauscht sein.

Voriger Artikel
Kammerchor Consono tritt in der St.-Jakobi-Kirche auf
Nächster Artikel
Highland Gathering im Stadtpark: 30 000 Besucher werden erwartet

Übergabe des Digitalfunks an den Kreisbrandmeister (v.l.): Till Burkhardt (zuständiger Mitarbeiter der FTZ), Dirk Hornemann (Fachdienstleiter Ordnungswesen), Henning Heiß, Rüdiger Ernst (Kreisbrandmeister).

Kreis Peine. Die Voraussetzungen zur Nutzung des Digitalfunks im Netzabschnitt Braunschweig wurden durch die zuständigen Stellen von Bund und Land jedoch erst im September 2014 geschaffen.

„Mit der Einführung der neuen Funktechnik wird auf ein gemeinsames Netz aller Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben umgestellt. Neben der Abhörsicherheit bietet der Digitalfunk den Nutzern zudem eine bessere Sprachqualität und Verständlichkeit“, erläuterte der Erste Kreisrat Henning Heiß.

Der Umstellung vorangegangen war die Beteiligung aller Kommunen im Landkreis Peine an einer Ausschreibung des Landes Niedersachsen. Beschafft wurden in diesem Zusammenhang 1100 Funkgeräte und Zubehör mit einem Finanzvolumen von rund 560 000 Euro.

Die Umrüstung der Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst hat die Feuerwehrtechnische Zentrale des Landkreises realisiert. In einem Zeitraum von zweieinhalb Jahren wurden durch zwei Mitarbeiter insgesamt 214 Fahrzeuge von Gemeinden, Hilfsorganisationen und dem Landkreis mit der neuen Technik ausgestattet.

Zeitgleich erfolgte die notwendige Schulung der Einsatzkräfte durch ehrenamtliche Ausbilder. Bislang haben so rund 1400 Einsatzkräfte ihre Einweisung in die umfangreichen Funktionalitäten der neuen Technik erhalten. Noch bis Ende des Jahres laufen die neun Unterrichtsstunden umfassenden Umschulungseinheiten.

„Die Umrüstung der über 200 Fahrzeuge stellte eine Herausforderung dar, die hervorragend abgearbeitet wurde“, würdigte Heiß die Arbeit aller Beteiligten. Insbesondere dankte er den ehrenamtlichen Ausbildern, die ihre Aufgabe zur Schulung der Einsatzkräfte „bravourös gemeistert“ haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung