Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Kraftwerk investiert 20 Millionen Euro

Mehrum Kraftwerk investiert 20 Millionen Euro

Mehrum. Große Pläne haben die Betreiber des Steinkohle-Kraftwerks Mehrum im Sommer diesen Jahres. Geschäftsführer Bernhard Michels sagte der PAZ: „Wir investieren hier 20 Millionen Euro in die Modernisierung und Instandsetzung des Kraftwerks.“

Voriger Artikel
Laster im Graben: B 494 war stundenlang gesperrt
Nächster Artikel
Erpel Donald ist weiterhin Besuchermagnet

Mehrum: Das Kraftwerk investiert 20 Millionen Euro.

Quelle: tk

Los geht es am 1. Juli, dann kommen 650 Spezialisten, die das Kraftwerk an der Triftstraße 25 in Mehrum sechs Wochen lang teilweise erneuern und den Bestand sichern. Die Kosten liegen bei 20 Millionen Euro. Michels erklärte: „Unser Ziel ist es, dass wir die Effizienz des Kraftwerks erhalten und den Wirkungsgrad weiter steigern.“ Dabei werden unter anderem Teile des Kessels erneuert, der Luft-Vorwärmer verbessert und die Turbine teilweise überholt.

Der Brennstoffverbrauch des Kraftwerks Mehrum, das von den Stadtwerken Hannover und BS-Energy Braunschweig betrieben wird, liegt bei maximal 5760 Tonnen Kohle pro Tag. Die Kohlelager-Kapazität beträgt 500000 Tonnen. Die elektrische Nettoleistung des Kraftwerks beträgt 690 Mega-Watt.

„Unser Kraftwerk ist wichtig, denn die ständige Verfügbarkeit von Strom ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Elektrische Energie kann nämlich nicht wie Öl oder Gas in großen Mengen gespeichert werden“, erklärte der Geschäftsführer.

Es sei deshalb notwendig, Strom immer zeitgleich mit dem aktuell auftretenden Bedarf zu produzieren. Und häufig müsse das sehr schnell gehen: „Zum Beispiel morgens, wenn Tausende Maschinen, Computer und andere Geräte gestartet werden oder bei Dämmerung innerhalb weniger Minuten überall das Licht eingeschaltet wird.“

tk/bor

HINTERGRUND I

Kraftwerk Mehrum

Im Jahr 1962 wurde am Standort Mehrum mit dem Bau eines 100-Megawatt (MW)-Kraftwerkblocks begonnen. Im Sommer 1965 ging die Anlage in Betrieb. Ein zweiter 100-MW-Block ging im Herbst 1969 ans Netz. Betrieben wurden beide Blöcke seinerzeit mit schwerem Heizöl und Erdgas. Das heutige Steinkohle-Kraftwerk ging 1979 mit einer Netto-Leistung von 654 Mega-Watt in Betrieb. Durch Modernisierung konnte der Wirkungsgrad der Anlage erheblich gesteigert werden. Heute leistet sie 690 Mega-Watt. Im Kraftwerk sind 135 Mitarbeiter und 16 Auszubildende tätig. Die Stadtwerke Hannover halten 83,3 Prozent und die BS-Energy 16,7 Prozent am Kraftwerk Mehrum.

HINTERGRUND II

So funktioniert ein Kraftwerk

Durch Verbrennung der Steinkohle wird Speisewasser im Kessel erhitzt. Der entstehende Dampf lässt unter hohem Druck die Turbine rotieren. Der angekoppelte Stromgenerator produziert (wie beim Fahrraddynamo) den elektrischen Strom. Anschließend wird der Dampf wieder zu Speisewasser kondensiert und gelangt in den Dampferzeuger zurück – der Kreislauf beginnt von Neuem.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung