Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kostenlose Energieberatung durch Klimaschutzagentur

Peine Kostenlose Energieberatung durch Klimaschutzagentur

Kreis Peine. Guter Rat muss nicht teuer sein: Die Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine und die Verbraucherzentrale Niedersachen (VZN) waren jetzt mit einem E-Auto aus dem Fuhrpark des Landkreises in der Peiner Fußgängerzone, um Interessierte zum Thema Energie zu beraten.

Voriger Artikel
Spielmanns- und Hörnerzug ist Deutscher Meister
Nächster Artikel
41 Jugendliche nehmen an Freizeit in Schweden teil

Am Info-Stand (v.l.): Martin Komander (Klimaschutzmanager), Kreisbaurat Wolfgang Gemba, Sascha Kagelmacher (Klimaschutzmanager), Florian Lörincz (Energieberater) und Anja Lippmann (Geschäftsführerin Klimaschutzagentur).

Quelle: Foto: Landkreis Peine

„Eine unabhängige Energieberatung ist immer der richtige erste Schritt, wenn ein Haus modernisiert werden soll“, betont Anja Lippmann, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur, „man will schließlich wissen, was für die Sanierung und die Energiebilanz des Hauses wirklich wichtig ist, und nicht blindlings Verkaufsinteressen bedienen.“ Dank der Kooperation der gemeinnützigen Institutionen kann die Beratung kostenlos angeboten werden.

In der Ilseder Beratungsstelle werden alle Fragen rund um das Thema Energiesparen geklärt: vom Wärmeschutz über Heizungs- und Anlagentechnik bis zum Einsatz erneuerbarer Energien und den Strom-Einsparmöglichkeiten. Kann eine spezifische Problematik dort nicht geklärt werden, bietet sich ein „Detail-Check“ vor Ort an.

Zudem kommen Energieberater wie Diplom-Bauingenieur Florian Lörincz vorbei, wenn Interessierte sich zunächst einen Überblick über die energetische Situation ihres Zuhauses verschaffen wollen. Mieter in Mehrfamilienhäuser erhalten einen „Basis-Check“. Für Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern bietet sich ein „Gebäude-Check“ an. Wer sich speziell Gedanken um die Effizienz seiner Gas- oder Ölheizung macht, der kann einen „Heiz-Check“ vereinbaren. Und wer überprüfen möchte, ob seine bereits installierte solarthermische Anlage auch die versprochene Einsparung bringt, für den eignet sich der „Solarwärme-Check“.

Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen erhält der Ratsuchende dann innerhalb von zwei Wochen in Form eines Kurzberichts per Post.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung