Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Kopfkino“ im ausverkauften Forum

Kabarettist Zingsheim trat auf „Kopfkino“ im ausverkauften Forum

Es war der letzte Kabarett-Abend der laufenden Saison und er machte richtig Spaß. Zum ersten mal gastierte der junge Kabarettist Martin Zingsheim in Peine und brachte dabei mit seinem Programm „Kopfkino“ ganz viel frischen Wind mit.

Voriger Artikel
Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt
Nächster Artikel
Viele Besucher beim Kunsthandwerkermarkt

Locker plaudernd sinnierte Martin Zingsheim über Sprache und ihre Auswüchse.

Quelle: Foto: Grit Storz

Peine. Er war ins „Manhattan Niedersachsens“, also nach Peine, gekommen, um über „das ganze Kabarett-Zeug“ und die „vielen Missstände“ zu sprechen. Allerdings, so räumte Zingsheim im ausverkauften Peiner Forum ein, solle man ja nur über die Dinge reden, von denen man Ahnung habe. Deshalb sprach er lieber über Sprache und amüsierte dabei sein Publikum köstlich.

Es waren die kleinen Dinge mit denen der Kölner Musikkabarettist das Publikum auf seine Seite zog und immer wieder zu Lachsalven animierte: Ein artiger Knicks nach seinem Lieblingslied, der kölsche jungenhafte Charme und die Spitzfindigkeiten, mit denen Zingsheim Zitate auseinander nahm und gekonnt sprachlich zerpflückte, sorgte für große Heiterkeit. Manchmal vordergründig oft tiefsinnig nahm er die Themen des Alltags gekonnt aufs Korn, schrammelte immer wieder auch mal in der Politik vorbei und ließ sich wunderbar über die „Zwischenmenschlichkeiten“ aus. Der Name des Programms passte doch perfekt. „Mit den Bildern im Kopf müssen sie jetzt selbst fertig werden“, rief er den Zuschauern zu und diese hatten solche Bilder offensichtlich reichlich. Kichernd, prustend und lauthals lachend, verfolgte das Publikum die knapp zweistündige Show, die zwar nicht den Anspruch der Weltverbesserung per gehobenen Zeigefinger erfüllte, doch aber die Lebenswirklichkeit vieler gekonnt aufs Korn nahm. Das wichtigste Thema der Welt laut Zingsheim, die Liebe nämlich, kam dabei genauso wenig zu kurz wie die Einblicke ins Familienleben, von der der dreifache Vater reichlich zu berichten wusste.

Sprachprobleme hatte der quirlige Kölner keiner, Berührungsängste mit dem Publikum auch nicht. Die Gesangseinlagen gekonnt, der Witz treffend und dabei locker und scheinbar mühelos den ganzen Saal unterhaltend - so kann Kabarett auch daher kommen. Das Publikum dankte für den vergnüglichen Abend mit tosendem Beifall.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung