Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Komponist schrieb Tiroler Walzer

Peine / Burgdorf Komponist schrieb Tiroler Walzer

Peine. Es ist sein ganz großer Traum. Einmal sein eigenes Werk in der Heimat auf der Bühne erleben, noch einmal die Gänsehaut spüren, wenn die 60 Mann starke Kapelle seinen Walzer spielt. Der Peiner Musiker und Komponist Eduard Bock hat mit viel Liebe ein Stück komponiert, das am morgigen Sonntag beim Pfingst-Musikfestival in Burgdorf in Deutschland uraufgeführt wird.

Voriger Artikel
„Natur pur“ mit der Hukl-Bühne
Nächster Artikel
Westumgehung: Geisterfahrer flüchtet nach Unfall

Freut sich auf die Uraufführung in seiner Heimat: Komponist Eduard Bock mit seinem Söller Walzer.

Quelle: ju

Aus Liebe zu dem österreichischen Örtchen Söll in Tirol hat der Komponist das Stück einst geschrieben. „Ich habe mich damals sofort in die wunderschöne Landschaft, die netten Menschen und die Musik der Kapelle verliebt“, erzählt Bock, der sich bei seinen Kompositionen gern von der Liebe inspirieren lässt.

Bereits im Herbst 2001 reiste Bock das erste Mal nach Söll. „Ich hatte beim Brötchenholen auf Gran Canaria einen Hotelier aus Söll kennengelernt“, beschreibt Bock den ersten Anstoß zu seiner Komposition. Auf dessen Einladung habe Bock noch im gleichen Jahr seinen neuen Freund in Söll besucht. „Bei einem Spaziergang führte er mich zu einem Auftritt der Kapelle“, so Bock, „Ich war sehr beeindruckt von der tollen Klangfarbe und den vielen jungen Menschen, die in der Bundesmusikkapelle spielten.“

Wieder zurück in seiner Heimat Peine machte sich der Musiker daran, ein Stück für die Bundesmusikkapelle Söll zu komponieren. „Ich hatte für das Hotel meines Freundes in Söll bereits in kleines Liedchen verfasst“, sagt Bock. Doch nun stand ihm Größeres bevor. Insgesamt 60 Instrumente und einen Chor galt es zu vertonen. Selbst für den ausgebildeten Pianisten, dem die Harmonielehre nicht unbekannt ist, war das eine große Herausforderung. Anfang 2003 wurde das Stück schließlich fertig. Entstanden war eine vier Seiten große Partitur. „Das bedarf einer gewissen Reife“, sagt Bock. „Und der Bundeskapellmeister Oswald Mayr musste es erst prüfen lassen.“

Beim Frühjahrkonzert der Bundesmusikkapelle Söll wurde Bocks Walzer „Im schönen Tirol“ dann uraufgeführt. „Es war eine große Ehre für mich“, erzählt Bock, der damals dabei war. „Ich hörte das erste Mal die Klangfarben meiner Komposition. Das war sehr berührend. Mein Herz floss über, ich war den Tränen nahe.“

Heute tritt die Bundesmusikkapelle Söll beim Pfingst-Musikfestival in Burgdorf auf. Das Konzert mit mehreren Musikgruppen findet im Schlosspark statt und beginnt um 11 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung