Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Komödie mit TV-Star Marion Kracht sorgte für Lacher

Peine Komödie mit TV-Star Marion Kracht sorgte für Lacher

Peine. Selbstständigkeit, Gefühlsleere und Ernsthaftigkeit: Das sind die „Ideale“, denen die alleinerziehende Mutter Catherine (Marion Kracht) blind hinterhereifert.

Voriger Artikel
Autodiebe im Landkreis Peine unterwegs
Nächster Artikel
Rodrigo Yáñez istein Jahr zu Gast

Peine, Festsaele, Auf ein Neues, Foto: Isabell Massel

Quelle: Isabell Massel

Wie sie ihren Alltag ohne seelische Stütze, mit einem Vollzeitjob und pubertärer Tochter meistert, konnten gestern rund 550 Peiner bei der Aufführung der Komödie „Auf ein Neues“ in den Festsälen hautnah miterleben.

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten - so oder so ähnlich könnte das Ensemble der Kempf-Theatergastspiele sich erklären, warum ihr Stück mit „seliger“, weihnachtlicher Stimmung schon Anfang März aufgeführt wurde. In der Komödie geht es nämlich darum, dass Catherine an Heiligabend aus lauter Frust den übelriechenden Obdachlosen Michel (Daniel Morgenroth) zu sich ins Haus einlädt, um gemeinsam mit ihrer Tochter Sarah (Lene Wink) das Weihnachtsessen zu genießen. Doch von Genuss ist bei dem Gestank keine Rede - die beiden Frauen verbünden sich, versuchen das Beste aus dem Abend zu ziehen und ehe man sich als Zuschauer versieht, gehört der verdreckte Obdachlose zur sympathisch-chaotischen Familie und wird nach und nach zu einem „echten Mann“ umfunktioniert - was Catherine aber gar nicht schmeckt, ist die Tatsache, dass Michel trotz ihrer unbändigen Hilfsbereitschaft noch immer Gefühle zeigt und „verweichlicht“ ist.

Die wunderbare Darstellung der Figuren aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten brachte so manche Situationskomik zu Tage, bei dem das Peiner Publikum aus dem Lachen gar nicht mehr herauskam. Die größte Begeisterung erfuhren allerdings die modernen Binsenweisheiten, ganz nach dem Motto: „Männer sind doch nur Kinder, die wie Erwachsene angezogen sind.“

Der Autor Antoine Rault zeigte in seiner Komödie auf satirisch-amüsante Weise, dass man immer voneinander lernen könne - besonders bei gegensätzlichen Charakteren. So verändert sich nicht nur Michel wieder zu einem Mitglied der modernen Gesellschaft, auch Catherine wird durch die gegensätzliche Lebenseinstellung Michels allmählich wieder „weiblicher“.

Zum Abschluss lobten die Zuschauer das Stück mit einem langanhaltenden Applaus. Der Weihnachtsbaum-Fauxpas war also zu verschmerzen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung