Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Klinkes feiern heute goldene Hochzeit

Vöhrum Klinkes feiern heute goldene Hochzeit

Vöhrum. Gegensätze ziehen sich an: Für Renate und Hubert Klinke trifft dies zu 100 Prozent zu. Auf der einen Seite der quirlige, umtriebige Tausendsassa und auf der anderen Seite seine ruhige, auf Ausgeglichenheit bedachte Frau. „Es ist gut jemanden zu haben, der einen zurückholt, wenn das Temperament hochgeht“, sagt der 78-Jährige und seine 72-jährige Frau lächelt wissend. Beide verbindet nämlich auch das positive Denken. Und so feiern die Eheleute heute goldene Hochzeit.

Voriger Artikel
Hier werden neue Windräder gebaut
Nächster Artikel
361 500 Lichter strahlen bald in der Innenstadt

Renate und Hubert Klinke feiern heute goldene Hochzeit.

Quelle: jti

Dabei haben sie sich mit ihrer Liebe viel Zeit gelassen. Beide wurden im niederschlesischen Dorf Tarnau geboren. Die Mütter waren Schulfreundinnen, und die Familien unternahmen viel zusammen. Auch Krieg und Vertreibung konnten die Familien nicht trennen - und so kamen alle nach Rietze. „Wieder ein kleines Dorf, wo man sich ständig über den Weg läuft“, sagt Hubert Klinke. Beim Schützenfest hat es dann endlich gefunkt. „So wie bei der Liedzeile von Klaus Lage ,Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert...‘“, erzählt Renate Klinke. Am 22. November 1963 wurde dann standesamtlich geheiratet und einen Tag später kirchlich in Edemissen. Nur ein Jahr später ging es nach Vöhrum, wo beide heute noch wohnen. 1964 kam der Sohn Stefan zur Welt und 1969 der Sohn Christof. Auch wenn der Lebensmittelpunkt in Vöhrum liegt, haben beide ihre niederschlesischen Wurzeln nie vergessen.

Der Jubilar arbeitete bis zu seiner Pensionierung bei der Post und seine Frau zunächst im Mütter- und Säuglingsheim in Hannover, bevor sie sich ganz der Familie widmete.

Die Eheleute teilen beide die großen, zeitaufwendigen Hobbys Theater, Politik und Wanderverein. „Das hat vieles leichter gemacht, wenn man zu Hause keine häusliche Widerstandsbewegung hat“, schmunzelt Hubert Klinke. Entspannung findet das goldene Paar beim Reisen und beim Urlaub mit der ganzen Familie - den Söhnen, Schwiegertöchtern und den drei Enkeln Jannis, Marika und Joris.

33 Jahre war Klinke als Christdemokrat in der Kommunalpolitik aktiv und 35 Jahre im Kulturring Peine. Sein Kind ist die Hukl-Bühne. Der Name Hukl steht übrigens für Hubert Klinke. „Die Ursprünge des Theaters liegen im Kindergarten“, erzählt der 78-Jährige. „Für die Schneewittchen-Aufführung wurde der Prinz gesucht.“ Klinke sprang ein, küsste die Königstochter wach und ward selbst von der Muse geküsst.

Es folgten Auftritte bei Weihnachtsfeiern und 1970 dann die Gründung der Hukl-Bühne. Auch hier ergänzt sich das Paar wie im richtigen Leben. Er sorgt mit dem Ensemble vor dem Vorhang für die Lacher und sie mit dem Team hinter dem Vorhang für einen reibungslosen Ablauf der Vorstellungen.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung