Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Klinikum: Notaufnahme für 4,25 Millionen Euro

Peine Klinikum: Notaufnahme für 4,25 Millionen Euro

Es gibt noch einiges zu tun: Bis Dienstag,  8. März, muss die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Peine fertig sein. An diesem Tag soll sie um 6 Uhr in Betrieb gehen. Die PAZ warf vorab einen Blick in die neuen Räume.

Voriger Artikel
Lück: Rasant und wortgewandt
Nächster Artikel
Verdi: Kundgebung in Peine

Klinikum Peine (v.l.): Pflegedirektor Olaf Abraham, ärztlicher Direktor Professor Dr. Jürgen Sorge, Verwaltungsdirektor Arturo Junge und Werkstattleiter Dirk Schmidt.

Quelle: im/2

Peine. 4,25 Millionen Euro hat das Klinikum seit April 2011 investiert. In wenigen Tagen soll die Zentrale Notaufnahme fertig sein. Es handelt sich um ein Großprojekt: Die Notaufnahme ist nun nicht nur auf dem neuesten Stand der Technik, sondern auch nach modernen Erkenntnissen konzipiert.

So gibt es einen separaten Zugang für Patienten mit multiresistenten Keimen. „Meist kennen wir die Patienten“, sagte Verwaltungsdirektor Arturo Junge. Werden die Patienten eingeliefert, können sie in einem Extra-Raum versorgt werden, der durch eine Sicherheitsschleuse von den anderen Räumen getrennt ist.

Das Gesamtkonzept der Diagnostik ist viel moderner als die Situation im bisherigen Altbau von 1971. So gliedert sich direkt an die Notaufnahme das medizinische Diagnostikzentrum an. Das verkürzt Wege und spart Zeit (siehe Hintergrund). „Ein Patient, der auf die Station kommt, ist einmal komplett untersucht worden“, sagte der ärztliche Direktor Professor Dr. Jürgen Sorge.

Um die Arbeit in der Notaufnahme zu entzerren, werden durch den bisherigen Eingang Patienten eingeliefert, die liegend transportiert werden. Patienten, die mit einem Krankentransport kommen, werden über einen anderen Flur geleitet. Es gibt fünf Räume, in denen Notfall-Patienten behandelt werden können – bisher hatte das 23-köpfige Team um die leitenden Ärztin der Notaufnahme Astrid Voltz und der pflegerischen Teamleitung Birgit Mehrmann dafür nur drei Räume zur Verfügung. Zudem sind alle Räume vom Empfang der Notaufnahme einsehbar, so dass es eine zusätzliche Überwachung der Patienten gibt. Pflegedirektor Olaf Abraham erklärte: „Das ermöglicht schnellere Eingriffsmöglichkeiten.“ Die Notaufnahme ist mit einem Internisten und einem Chirurgen besetzt. In dem neuen Teil des Klinikums ist auch die kassenärztliche Notfallsprechstunde angegliedert. Sie kann über den Haupteingang erreicht werden.

pif

Erster Bauabschnitt der Sanierung des Peiner Klinikums

Mit der Eröffnung der neuen Zentralen Notaufnahme des Klinikums Peine ist der erste große Bauabschnitt weitgehend abgeschlossen. Das Klinikum Peine hat dann seit Mai 2008 rund 16,25 Millionen Euro investiert. Das Land Niedersachsen unterstützte die Sanierung mit 6,25 Millionen Euro. Zehn Millionen steuerte das Klinikum aus eigenen Mitteln bei.

Wenn Ende April das Foyer und der neue Eingangsbereich fertig gestellt sind, haben die Bauarbeiten im Klinikum vorerst ein Ende. Erst 2014 soll es mit dem zweiten großen Bauabschnitt weiter gehen. In diesem Zuge ist geplant, den Operationstrakt völlig neu zu gestalten.
Im ersten Bauabschnitt wurden zuerst der Küchentrakt und die Cafeteria neu gestaltet. Dort wo früher die Patienten bekocht und beköstigt worden sind, ist heute das medizinische Diagnistikzentrum untergebracht. Der Vorteil: Die Diagnose der Patienten ist direkt an der Notaufnahme angegliedert, was viel Zeit und lange Wege spart. Denn zuvor war die Radiologie im ersten Stock, die Endoskopie im zweiten Stock und das EEG im Keller angesiedelt.

Die Neugestaltung der Notaufnahme hat 4,25 Millionen Euro gekostet. Im kommenden Jahr soll die Gerhard-Lucas-Meyer-Station im Westflügel neu gestaltet werden. Zurzeit erarbeitet das Klinikum gemeinsam mit dem Palliativnetz Peine ein Konzept für eine integrierte Palliativ- und Hospiz-Station. Die neue Gerhard-Lucas-Meyer-Station soll 2013 öffnen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung