Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Klimaschutzkonzept für den Kreis: Landrat Einhaus gibt Startschuss

Kreis Peine Klimaschutzkonzept für den Kreis: Landrat Einhaus gibt Startschuss

Ambitionierte Ziele hat sich der Landkreis im Zuge des geplanten integrierten Klimaschutzkonzeptes gesetzt: Der Energieverbrauch im Peiner Land soll um rund 50 Prozent im Vergleich zum Wert des Jahres 2000 gesenkt werden - sowohl für private Haushalte als auch die Wirtschaft. Die benötigte Energie soll vollständig aus erneuerbaren Quellen kommen.

Voriger Artikel
Biergarten-Streit ist abgewendet: Keine Anhebung der Gebühren
Nächster Artikel
Brocken fiel aus Hausfassade: Bistro-Gast hatte großes Glück

Klimaschutzkonzept: Ein starkes Team für die Umwelt hat der Landkreis Peine rund um Landrat Frank Einhaus (SPD, 2. von rechts) aufgestellt.

Quelle: js

Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet der Kreis aktuell an einem umfangreichen Klimaschutzkonzept, in dem zahlreiche Ansätze für den Klimaschutz im Peiner Land ausgearbeitet werden.

Im Zuge dessen sollen die Gemeinden, Unternehmen und Bürger angesprochen werden, um gemeinsam Lösungen und Wege zum Erreichen der Ziele zu finden. Landrat Franz Einhaus: „Die betroffenen Akteure müssen intensiv zusammenarbeiten. Die Möglichkeiten der Gemeinden und des Kreises müssen wir verzahnen, die Bürger für das Thema sensibilisieren.“ Auch die Mitarbeit von Verbänden und anderen Institutionen sei nötig und gewünscht.

Denn: Das Wissen aller regionaler Akteure solle in den Prozess einfließen. Der Landkreis wolle Ansätze bieten, nicht aber vorgeben. Kreisbaurat Wolfgang Gemba, zuständig auch für den Fachbereich Umwelt, unterstreicht: „Wie bei einem guten Musikstück müssen wir alle zusammenspielen. Der Kreis ist nicht der Dirigent.“

Am Klimaschutzkonzept arbeitet gemeinsam mit einer Lenkungsgruppe des Landkreises auch das Firma Target aus Hannover, die bereits zahlreiche Klimaschutzkonzepte für Kommunen erarbeitet hat. Ulrike Wolf von Target erläutert: „Wir schauen uns erst einmal an, wie der Status quo ist und welche Akteure eine Rolle spielen - die Maßnahmen erarbeiten wir dann mit diesen vor Ort. Ziel ist am Ende ein umsetzungsorientierter Maßnahmenkatalog und das Bewusstsein für Klimaschutz zu schaffen.“

js

Die öffentliche Auftaktveranstaltung zum Klimaschutzkonzept findet für alle Interessierten statt am 24. Juni, 18 bis 20 Uhr, in der Mensa des Silberkamp-Gymnasiums.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung