Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Klimaschutz-Agentur öffnet Büro in Groß Ilsede

Kreis Peine Klimaschutz-Agentur öffnet Büro in Groß Ilsede

Peine. Die gemeinsame Klimaschutz-Agentur der Landkreise Peine und Hildesheim wird erweitert. Ab dem 1. Januar gibt es neben dem Hauptsitz im Kreishaus Hildesheim auch ein Büro im Starterhof auf dem ehemaligen Hüttengelände in Ilsede als Anlaufstelle im Landkreis Peine.

Voriger Artikel
Kinder backten für das Kinderhospiz Löwenherz
Nächster Artikel
Gilde-Schützen pflegen Tradition des Tannenbaumschlagens

Der Starterhof auf dem Hüttengelände.

Seit dem 8. Juli haben die Kreise die gemeinsame Klimaschutz-Agentur. „Klimaschutz wird in beiden Landkreisen schon seit geraumer Zeit großgeschrieben“, sagt Peines Kreisbaurat Wolfgang Gemba. „Hiervon zeugen nicht nur die Integrierten Klimaschutz-Konzepte, sondern auch eine Vielzahl von Projekten, die bereits in die Tat umgesetzt wurden.“

Das junge Team der Klimaschutz-Agentur bestehe derzeit aus drei Personen. Als Geschäftsführerin der Agentur habe Anja Lippmann am 1. Dezember das Amt übernommen. Lippmann sei zertifizierte Koordinatorin für Klimaschutz und Ressourcenmanagement und habe sich bereits im Studium mit den Schwerpunkten Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Energiemanagement darauf spezialisiert, Menschen für das Thema Klimaschutz zu begeistern und das Bewusstsein für klimaschützendes Handeln zu stärken.

Zum Team der Klimaschutzagentur gehörten außerdem der bisherige Klimaschutz-Manager des Landkreis Hildesheim, Martin Komander, und der gelernte Installateur- und Heizungsbaumeister Sascha Kagelmacher.

„Die Klimaschutz-Agentur möchte ein nachhaltiges, innovatives Aushängeschild für die Landkreise Peine und Hildesheim werden“, so Gemba. „Eine Zusammenarbeit beider Landkreise beim Klimaschutz bietet sich aus fachlicher Sicht ausgezeichnet an, denn beide Kommunen verfolgen ähnlich gelagerte Ziele.“ Zudem könnten durch eine optimierte, gemeinsame Nutzung der vorhandenen Ressourcen die Kräfte gebündelt und die Themen in der Klimaschutz-Agentur kommuniziert und zielorientiert umgesetzt werden.

Gemba: „Gemeinsam können beide Landkreise mehr erreichen, als jeder für sich allein.“ Die Klimaschutzziele der beiden Landkreise seien zum Beispiel: Den Treibhausgas-Ausstoß in der Region auf Dauer zu senken und die Energieversorgung vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen. Die Klimaschutz-Agentur Hildesheim-Peine möchte „alle regionalen Klimaschutzaktivitäten bündeln und die Rolle des Klimaschutzes als Wachstumsmotor in der Region weiter ausbauen“.

Zu den wichtigen Aufgaben der Klimaschutzagentur gehören laut Gemba dabei die neutrale Beratung der regionalen Bevölkerung, der regionalen Wirtschaft und der kommunalen Körperschaften hinsichtlich des Klimaschutzes, der damit einhergehenden Energieeinsparung und -effizienz sowie des Einsatzes erneuerbarer Energien.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite der Klimaschutz-Agentur Peine-Hildesheim unter www.ksa-hildesheim-peine.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung