Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Kita-Essensgeld: Wirbel um Erhöhung

Peine Kita-Essensgeld: Wirbel um Erhöhung

Peine. Die Elternratsvorsitzenden der zwölf städtischen Kindertagesstätten und Vertreter von Kitas in kirchlicher Trägerschaft hatten bei ihrem jährlichen Treffen in der Kita Pusteblume ein brisantes Gesprächsthema: Die geplante Erhöhung des Essensgeldes von 33 auf 52 Euro (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Schulprojekt: Kartoffeln erleben
Nächster Artikel
ADAC: "A 2 bei Peine bleibt ein Sorgenkind"

Essenszeit in einer Kindertagesstätte: Die Preiserhöhung in Peine sorgt für Wirbel.

Quelle: A

23 Mütter und drei Väter sprachen mit Hans-Jürgen Kaufmann und Günter Giere vom städtischen Amt für Bildung und Kultur über die Erhöhung der Preise für das Kita-Essen.

„Peine wirbt mit seiner Kinderfreundlichkeit, aber wenn das so weitergeht, werden bestimmt viele Familien lieber ins Umland ziehen“, ärgerte sich ein Elternvertreter. „Wir sollen nicht Schulden anhäufen, für die dann die nächste Generation aufkommen muss. Aber wenn das Leben mit Kindern immer teurer wird, wird es bald gar keine Kinder mehr geben“, unkte ein anderer. Eine Mutter vermutete, die Erhöhung des Essensgeldes sei eine verdeckte Gebührenerhöhung. „Wir sind von der geplanten drastischen Preissteigerung überrascht worden, die sich mit den steigenden Lebensmittelpreisen nicht erklären lässt“, erläuterte eine andere Elternvertreterin.

„Die Entscheidung liegt jetzt bei der Peiner Politik“, meinte Karl-Heinz Kaufmann von der Stadtverwaltung. „Derzeit wird über die Erhöhung in den Fraktionen beraten.“ Er warb um Verständnis: „Die Stadt Peine muss ein Defizit von zehn Millionen ausgleichen, da sind in allen Bereichen Sparmaßnahmen nötig.“

An der pädagogischen Ausstattung der Kitas könne ebenso wenig verändert werden wie an Sicherheit und Sauberkeit von Gebäuden und Außengelände. „Die Eltern der Kindergartenkinder zahlen derzeit lediglich 18,8 Prozent aller Gesamtkosten“, betonte Kaufmann. Selbst nach der geplanten Erhöhung werde das Kita-Essen mit 2,60 Euro immer noch billiger sein als das Schulessen.

Außerdem sei es der Wunsch des Peiner Elternrats gewesen, dass die pädagogischen Fachkräfte nicht mit der Ausgabe des Mittagessens belastet werden sollen. Dafür müssten jetzt sozialversicherungspflichtige Kräfte eingestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung