Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„Kinderkulturkarawane“ war fünf Tage zu Gast im Kreis

Kreis Peine „Kinderkulturkarawane“ war fünf Tage zu Gast im Kreis

Kreis Peine. Die Jugendförderung des Landkreises Peine war jetzt erneut fünf Tage lang Ausrichter des Hamburger Projektes „Kinderkulturkarawane“ mit Gästen aus Südafrika.

Voriger Artikel
Neun Flaschen Alkoholika gestohlen: Bewährungsstrafe
Nächster Artikel
Super-Grits One-Woman-Show:Boettcher belustigte das Peiner Publikum

„Kinderkulturkarawane“: Die Mitglieder des südafrikanischen „Golden Youth Clubs“ traten mehrmals im Landkreis Peine auf.

Quelle: Landkreis Peine

„Ich freue mich sehr, dass es uns auch dieses Jahr wieder gelungen ist, die ,Kinderkulturkarawane‘ in den Landkreis zu holen“, so Kreisjugendpflegerin Inge Will.

Die „Kinderkulturkarawane“ feiert dieses Jahr ihren 15-jährigen Geburtstag. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen jungen Menschen aus der ganzen Welt zu fördern. Mit Erfolg, denn bis heute erreicht das Projekt jährlich 80 000 junge Menschen in Deutschland und den Nachbarländern.

Fünf Tage lang waren nun Jugendliche des „Golden Youth Clubs“ („Goldene Jugend Club“) im Alter von zwölf bis 17 Jahren im Landkreis Peine zu Gast. Der Club wurde 2001 in den ärmeren Vierteln von Winterveld (Südafrika) gegründet.

„Damals hieß es, aus dieser Gegend käme ‚nichts Gutes‘“, berichtet Will. Die Gründerin des „Golden Youth Clubs“, Nomatlou Johanna Mahlangu, wollte das Gegenteil beweisen und startete das Projekt. „Heute besteht der ,Golden Youth Club‘ aus 45 Kindern und Jugendlichen, die mit ihrer Show und Workshops viele Menschen begeistern“, so Will.

In Kooperation mit der Grund- und Hauptschule Ilsede, die die Gäste auch in Familien unterbrachte, der Gunzelin-Realschule Peine und der Hauptschule Vechelde fanden Workshops und Aufführungen für Jugendliche aus dem Landkreis Peine statt, die die traditionelle und moderne Kultur Südafrikas näher bringen sollte.

Besonders intensiv fand der Austausch in den unterbringenden Familien statt. „Manche Kinder und Jugendliche kamen zum ersten Mal mit einer so fremden Kultur in Kontakt. Das Kennenlernen trägt dann sehr nachhaltig zum Abbau von Vorurteilen bei und ist damit ein kleiner Schritt auf dem Weg zum friedlichen Miteinander der Kulturen“, erklärt Will.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung