Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder- und Jugendfeuerwehren: Hunderte Besucher

Peine Kinder- und Jugendfeuerwehren: Hunderte Besucher

Peine. Unter dem Motto „Feuer und Flamme für die Jugendwehr - Von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche“ hatten die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt Peine am Samstag zu einem abwechslungsreichen Aktionstag auf das Gelände rund um die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) eingeladen.

Voriger Artikel
Jens Koch führte durch das mittelalterliche Peine
Nächster Artikel
Gestohlener Wallach: Erste Hinweise auf Täter-Fahrzeug?

Zahlreiche Gäste kamen zum Aktionstag der Kinder- und Jugendfeuerwehren auf das Peiner FTZ-Gelände.

Quelle: Dr. Nicole Laskowski

Dort warteten Mitmachspiele, Informationen über das breite Aufgabenspektrum der Feuerwehr und spektakuläre Vorführungen auf die Gäste. Es kamen Hunderte Besucher an die Werner-Nordmeyer-Straße.

Schon zu Beginn der Veranstaltung füllte sich das Gelände zusehends. Als Vertreter der Stadt überbrachte Andreas Meier (CDU) ein Grußwort. „Ich finde das Motto sehr gelungen. Die Jugend ist unsere Zukunft, und die Feuerwehren leisten einen wertvollen Beitrag zur sinnvollen Freizeitgestaltung. Hier lernen schon Kinder Gemeinschaftssinn und die große Bedeutung ehrenamtlichen Engagements“, bekräftigte er.

Erster Höhepunkt des Tages war im wahrsten Sinne des Wortes die Höhenrettung, die zwei Kameraden der Werksfeuerwehr Peiner Träger demonstrierten. Sie seilten sich vom hohen Turm auf dem Gelände ab und zeigten dabei, wie eine Hilfe suchende Person sicher aus großer Höhe gerettet werden kann. Es folgten Vorführungen am neuen Brandschutzmobil der VGH, wo Fachleute eindrucksvoll verschiedene Formen der Brandbekämpfung demonstrierten.

Zum Programm gehörten auch noch das Löschen eines Palettenhauses, bei dem die kleinen Gäste helfen durften, sowie die Unfallrettung aus einem Auto.

Auch die Polizei war vor Ort und hatte Rauschbrillen dabei. Mit diesen vor den Augen durften Wagemutige versuchen, Bälle aufzuheben - gar nicht so einfach mit 1,4 Promille Alkohol im Blut, wie die meisten feststellen mussten. Für den Sanitätsdienst zeichnete der ASB verantwortlich. Kulinarisches gab es beim DRK. Für magische Momente sorgte schließlich Zauberer Fuego Ignetio, im wahren Leben Berufsfeuerwehrmann in Berlin. „Wir freuen uns, dass so viele Besucher da waren und hoffen natürlich darauf, dass sich nun auch weitere Kinder und Jugendliche für die Arbeit bei uns begeistern können und Feuer und Flamme für die Jugendfeuerwehr sind“, sagte Stadtjugendfeuerwehrwartin Michaela Kunter abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung