Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kinder lernten einiges über Energie

Duttenstedt Kinder lernten einiges über Energie

Duttenstedt. Große Aufregung herrschte am Mittwoch im Duttenstedter Kindergarten Rappelkiste: Es hatte sich Besuch von der Stadt Peine angekündigt.

Voriger Artikel
Kommt Fusion der Sparkassen?
Nächster Artikel
Jugend musiziert: Ehrung für Laura Heßler

Übergabe: Auf dem Hof der Kita Rappelkiste wurden die Preise überreicht.

Quelle: taw

Duttenstedt. Im Gepäck hatte die Gruppe rund um den Ersten Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey Präsente und Auszeichnungen. Denn die Kinder und Erzieherinnen der Rappelkiste hatten beim Energiesparprojekt für Kindergärten und Schulen gemeinsam mit dem Hort Sonnenblume in Vöhrum und der Burgschule Peine besonders überzeugt.

Das Thema Energie hat die Kinder in den vergangenen Wochen besonders begleitet. „Sie wurden zu Umweltdetektiven und Energiespürnasen ausgebildet“, erklärt Jutta Benda, Leiterin der Einrichtung. Dabei lernten die Kinder, dass es „gute“ und „schlechte“ Energie gibt. Dieses wurde bei der Preisverleihung auf dem Hof noch einmal dargestellt. So gab es zum Beispiel ein kleines, liebevoll gebasteltes Atomkraftwerk, das sich auf einem roten Tuch befand - dem Zeichen für „schlechte“ Energie. Das Miniaturwindrad hingegen befand sich auf grünem Untergrund. Sogar einen Holzeisenbahn-Castor-Transport gab es. Mit diesem wurde den Kindern verdeutlicht, dass bei der Energiegewinnung Müll anfällt, den aber niemand haben möchte. Im Kindergarten-Alltag wurde zudem besonders auf das Schließen der Wasserhähne und das Ausschalten des Lichts beim Verlassen des Raumes geachtet.

Tarrey sagte: „Die Stadt möchte natürlich Energie sparen und das Klima schützen. Jeder kann dafür etwas tun. Deshalb haben wir die neue Aktion gestartet. Jede Einrichtung, die mitmacht, bekommt einen Preis.“ Die Rappelkiste, die Sonnenblume und die Burgschule überzeugten dabei mit ihren Konzepten. Ihnen wurden Präsentkörbe mit gesundem Inhalt, Geldpreise sowie ein spezielles Tableau überreicht. Auf diesem wird jährlich ein neuer Pinguin-Aufkleber angebracht, sofern sich die Kindertagesstätten weiter an dem Projekt beteiligen. Als Dankeschön präsentierten die kleinen Umweltdetektive das Lied „Wie wie wie bekommt man Energie“ und ein passendes Gedicht.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung