Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kessler: Peiner Handel hat Chancen - trotz Online-Konkurrenz

Kessler: Peiner Handel hat Chancen - trotz Online-Konkurrenz

Eine spannende Rede hat Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) vor 80 geladenen Gästen bei der Morgensprache der Kaufmannsgilde im Theaterrestaurant der Festsäle gehalten. Dabei ging er auf den Investoren-Wettbewerb beim Lindenquartier ein (PAZ berichtete), aber auch auf die Probleme des städtischen Handels - vor allem durch die Internet-Anbieter.

Voriger Artikel
Finanzberater betrog ältere Klientin um 92 000 Euro
Nächster Artikel
Einbrecher auf dem Deponiegelände: Rund 10 000 Euro Sachschaden in Stedum

Michael Kessler

Kessler sagte: „Der Einzelhandel ist in den letzten beiden Jahrzehnten zwei stark erodierenden Entwicklungen ausgesetzt: Erstens dem Sterben der größeren Familienbetriebe, die als Einzelne nicht mehr dem Preiskampf der Ketten standhalten konnten oder keine Nachfolge hatten oder deren Sortiment dem Zeitgeist geopfert wurde und dem zweitens völlig neu entstandenen Internet-Kauf. Das ist eine Vertriebsform, die mit einer Wucht aufschlägt, die die Versandhäuser wie Neckermann oder Otto nie erreicht haben.“ Der Online-Handel wachse gigantisch von Jahr zu Jahr.

Niemand kann laut Kessler derzeit prognostizieren, wie sich die stationäre Handelslandschaft unter dem Druck des Internet-Handels entwickelt. Doch er fügte an: „Ich bin davon überzeugt, dass in ,Mischformen‘ eine interessante Chance des lokalen Handels liegt.“ Die Peiner Kaufleute müssten sich an die Wünsche der Verbraucher herantasten - das könne erstens die Variante sein, dass man im Internet Produkte bestellt, aber in der Filiale vor Ort abholt. Zweites gebe es die Möglichkeit, die beiden Vertriebswege intelligent miteinander verkoppelt (per Gutschein oder Rabatt). „Oder die Bindung an den stationären Handel erfolgt durch Erlebniswelten vor Ort, wie etwa bei der Firma Globetrotter in Köln mit Tauchkursen in ihrem fünf Meter tiefen Becken im Laden“, so der Bürgermeister.

Die meist besuchten Online-Shops seien übrigens Sport-Scheck, Adidas und Jack Wolfskin. Hier beginne der ursprünglich stationäre Handel das Online-Heft in die Hand zu nehmen. Auch das könne Vorbild-Charakter haben. Es gab großen Applaus von den Peiner Kaufleuten.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung