Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kessler, Mau und Brendecke sollen Ehrenring-Träger werden

Peine Kessler, Mau und Brendecke sollen Ehrenring-Träger werden

Peine. Große Ehre für den scheidenden Bürgermeister Michael Kessler (SPD) sowie den scheidenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Bernd-Detlef Mau und den stellvertretenden Bürgermeister Gerhard Brendecke (CDU), der ebenfalls zum Ende der Wahlperiode am 31. Oktober die politische Bühne verlässt.

Voriger Artikel
Bürgermeister-Stichwahl: Fragen an die Kandidaten
Nächster Artikel
Falsche Radspur: Pkw stößt mit Radfahrer zusammen

Äußerst seltene Auszeichnung: Der Ehrenring der Stadt Peine soll am Donnerstag gleich drei Mal verliehen werden - Michael Kessler (l.,SPD), Bernd-Detlef Mau (M., SPD) und Gerhard Brendecke (r., CDU) werden damit ausgezeichnet.

Quelle: Marieke Groke (1) / Archiv (3)

Die drei sollen heute Abend im nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung mit dem Ehrenring der Stadt Peine geehrt werden. Dabei handelt es sich um die höchste Auszeichnung, die die Stadt zu vergeben hat.

Die Begründungen für die Ratsmitglieder, die heute Abend abstimmen sollen, liegen der PAZ vor. Darin heißt es für Michael Kessler, dass er großes Augenmerk auf die Integration der Einwohner mit Migrationshintergrund gelegt habe. Zudem sei ihm die Neuansiedlung von wirtschaftlichen Unternehmen und damit die Schaffung von Arbeitsplätzen stets ein großes Anliegen gewesen. Dazu werden seine Tätigkeiten aufgezählt, die er als Bürgermeister wahrgenommen hat, wie den Vorsitz der Bürgerinitiative „Wir sind für euch da“ oder den Vorsitz im Aufsichtsrat von Peine Marketing.

Bernd-Detlef Mau wird für 35 Jahre in der Kommunalpolitik geehrt. Er ist seit 1981 Mitglied im Stadtrat und war 20 Jahre Ortsbürgermeister von Dungelbeck. Seit 2006 ist Mau Vorsitzender der Stadtratsfraktion und war stellvertretender Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes. In den 35 Jahren seines kommunalpolitischen Engagements hat Mau auch im Aufsichtsrat von Peine Marketing und der Stadtwerke Peine sowie im Betriebsausschuss der Stadtentwässerung gesessen.

Auch Gerhard Brendecke ist seit 35 Jahren im Stadtrat und hat dort in zahlreichen Ausschüssen mitgewirkt. In seinem Heimatort Schwicheldt ist er Mitglied im Männergesangverein und arbeitet aktiv im Peiner Förderverein für Jugend und Kultur mit.

Sein Amt als stellvertretender Bürgermeister der Stadt nimmt der Christdemokrat seit 2003 wahr. Er ist fast 25 Jahre Vorsitzender des CDU Ortsvereins Schwicheldt tätig gewesen. Wie auch Mau wurde Brendecke bereits mit dem Zinnwappen am Bande und dem Rathausteller ausgezeichnet.

Ehrenring der Stadt Peine

Der Ehrenring der Stadt Peine ist die höchste Auszeichnung, die Peine an seine Bürger vergeben kann. Damit die Ringe nicht inflationär verliehen werden, dürfen nicht mehr als zwölf Exemplare ausgegeben werden. Aktuelle Ehrenringträger sind: Anna Margret Janovicz, Rudolf Kühn, Dr. Kurt Stähler, Salomon Perel, Heinz Möller, Ulrich Biel, Prof. Dr. Günter Geisler, Hans-Peter Härke und Bernd Leunig.

Laut der Satzung werden die Ehrenringe in Anerkennung von Verdiensten, „die sich Personen um das Wohl und das Ansehen der Stadt Peine auf politischem, wirtschaftlichem, sozialem, kulturellem, heimatpflegerischem und sportlichem Gebiet und auf dem Gebiet der kommunalen Verwaltung erworben haben“ verliehen. Für die Beschaffung eines Ringes sind in der Ratsvorlage 7000 Euro pro Exemplar veranschlagt.

von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung