Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Katholische Kirchengemeinde: Kupferdiebe schlugen über Ostern zu

Peine Katholische Kirchengemeinde: Kupferdiebe schlugen über Ostern zu

Peine. Erneut schlugen Kupferdiebe in Peine zu: Über das Osterwochenende haben die Täter etwa 35 Meter Kupferfallrohr und gut 15 Meter Blitzableiterkabel vom katholischen Friedrich-Spee-Haus und der benachbarten Kita St. Elisabeth gestohlen. Den Schaden beziffert die Peiner Polizei auf etwa 1000 Euro.

Voriger Artikel
Diebe stahlen Rasenmäher von Baumarkt-Gelände
Nächster Artikel
Kunstpfad: Die achte Ausführung folgt am kommenden Wochenende

Kupferdiebstahl: Pfarrer Thomas Blumenberg und Kita-Leiterin Getraud Kläver zeigen die Schäden. Die Täter gingen offensichtlich ohne Leiter vor.

Quelle: jti

Pfarrer Thomas Blumenberg und Kita-Leiterin Gertraud Kläver sind verärgert. „Eine Mitarbeiterin hat am Dienstagmorgen zunächst einen Schaden im vorderen Bereich bemerkt“, sagt Kläver. Dann wurde entdeckt, dass hinten zum Garten hin Kupferrohre und Blitzableiterkabel fehlten. „Wir haben sofort die Polizei gerufen, die alles aufgenommen hat“, schildert Kläver.

Pfarrer Blumenberg schätzt, dass sich die Tat erst ab Ostersonntag ereignet hat. In der Nacht von Samstag zu Sonntag habe im Friedrich-Spee-Haus noch die Agapefeier mit gemeinsamem Essen stattgefunden. Blumenberg vermutet, dass die Diebe nicht planvoll vorgegangen sind. „Sie hatten offensichtlich keine Leiter dabei, denn die Rohre sind teilweise nur in einer Höhe entfernt, die die Täter auch so erreichen konnten.“ An einer anderen Stelle sind die Kupferdiebe auf eine Blechtonne gestiegen. Auch das Blitzableiterkabel ist nur stückweise entfernt worden.

Unterdessen purzeln die Kupferpreise nach unten. Dies bestätigt auch Thomas Kreisel, Geschäftsführer der Firma Clemens Hennies Schrottbearbeitungswerk in Peine. Anfang Februar habe der Preis noch bei 5,02 Euro pro Kilogramm gelegen, jetzt seien es je nach Sorte nur noch zwischen 3,70 und 4,10 Euro - Tendenz sinkend. „Kupferlieferanten müssen sich ausweisen und schriftlich bestätigen, dass die Ware ihr Eigentum ist“, betont Kreisel. Im übrigen seien auch die Händler von Diebstählen betroffen.

Zeugenhinweise zu den Diebstählen nimmt die Peiner Polizei unter 05171/9990 entgegen.

jti/pif

INFO

Kupferdiebstahl im Kreis Peine

Vier Kupferdiebstähle registrierte die Polizei in diesem Jahr bereits:In Mehrum stahlen Diebe am 11. April vom Gelände des Kraftwerks acht Trommeln mit Kupferkabeln. Der Wert der Beute: mehr als 15 000 Euro. Tags darauf wurden die Trommeln auf einem Campingplatz in Hameln gefunden.

Zwischen 29. März und 5. April entwendeten Unbekannte zwei Kupferfallrohre vom Gebäude der Martin-Luther-Kirche in Edemissen. Schaden: 600 Euro.

Die Horst-Kapelle wurde zwischen 21. und 25. Februar von Kupferdieben heimgesucht. Sie entfernten sechs Meter Fallrohre und zwei Blitzableiter. Schaden: 1000 Euro.

Vier Kupferrohre stahlen Täter zwischen 26. Januar und 4. Februar vom Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Essinghausen. Schaden: 250 Euro.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung