Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° wolkig

Navigation:
Katholische Kirche: Sanierung des Kirchturms

Peine Katholische Kirche: Sanierung des Kirchturms

Peine. Seit Oktober 2015 ist die katholische Pfarrkirche Zu den Heiligen Engel in Peine von einem Baugerüst umgeben. Zuletzt gaben sich dort Architekten und Baufachleute die Klinke in die Hand, denn der Turm der Kirche muss umfangreich saniert werden. Die PAZ fragte nach, was es genau mit der Sanierung auf sich hat.

Voriger Artikel
Pkw überschlagen: Schwerverletzter Mann
Nächster Artikel
Auto überschlug sich: Verletzte 54-Jährige

Pfarrer Hendrik Rust und Gerhard Handzik mit dem Ziegel, der praktisch den Startschuss gab.

Quelle: bol

„Die ersten Überlegungen fingen schon 2009 an, als die Innensanierung begann. Im März 2014 dann, als ein Sturm über Peine fegte, riss dieser einen massiven Ziegel vom Dach - und uns war klar: Das war ein deutliches Zeichen, wir müssen anfangen“, berichtet Gerhard Handzik, der unter anderem zum Bauausschuss des Kirchenvorstandes gehört und die einzelnen Gewerke koordiniert.

Inzwischen haben sich die Fachleute das Mauerwerk angesehen und die Schäden aufgenommen. Ferner wurden Fugenproben genommen, damit die neuen Steine mit den farblich passenden Fugen eingesetzt werden können. „Die Sanierung des Turms stellt den ersten Bauabschnitt dar“, erläutert Handzik und sagt: „In den nächsten Jahren werden wir uns auch dem Kirchenschiff widmen müssen.“

Im Vorraum der Kirche sind Fotos ausgestellt, die hoch oben vom Kirchturm gemacht wurden. Pfarrer Hendrik Rust macht deutlich: „Der Stein ist porös. Wenn Sie darüber fassen, dann fühlt es sich an wie Sandpapier - und Sie haben ganz staubige Hände.“

Rund 585 000 Euro kostet die gesamte Sanierung. „Wir werden nämlich gleich auch zwei Kirchenglocken instand setzen lassen. Denn wenn so ein kostenintensives Gerüst schon mal steht, dann schaut man auch auf die Glocken. Und diese müssen in ein Glockenschweißwerk“, erklärt Handzik.

Finanziert wird das Ganze aus verschiedenen Quellen. „Ein Teil kommt vom Bistum Hildesheim, auch das katholische Bonifatiuswerk unterstützt mit einem Festbetrag von 75 000 Euro. Das ist schon eine sehr große Hilfestellung“, erklärt Rust. Doch auf der Gemeinde lastet noch eine hohe Restsumme. Rust: „Wir sind dabei, ein Programm für Benefizkonzerte und andere Veranstaltungen zu erstellen. So können wir Musikgenuss, das Zusammenkommen und die Finanzierung zur Erhaltung der Kirche miteinander verknüpfen.“

Trotz des einschüchternd wirkenden Gerüsts ist die Kirche täglich von 7 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. „Auch die Gottesdienste finden wie gewohnt statt“, ergänzt Rust.

bol

  • Wer für Turmbau und Glockensanierung spenden möchte kann dieses Konto nutzen: Katholische Kirchengemeinde, Stichwort: Turmsanierung, DE54 2525 0001 0002 7704 33.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Kellerbrand in Groß Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung