Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kasse gestohlen und mit Bierflasche geworfen

Peine Kasse gestohlen und mit Bierflasche geworfen

Wegen mehrerer Straftaten musste sich ein Gadenstedter gestern an seinem 19. Geburtstag vor dem Amtsgericht Peine verantworten. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, nach einer Feier über ein parkendes Auto gestiegen zu sein, wodurch zahlreiche Beulen entstanden. Danach soll er einen Jägerzaun beschädigt und an anderer Stelle zwei Fensterscheiben eingeschlagen haben.

Voriger Artikel
Röchling: Hallen-Neubau startet in 14 Tagen
Nächster Artikel
Ewald Werthmann: Der Mann für Peine

Amtsgericht Peine: Hier wurde der Fall des randalierenden Gadenstedters gestern verhandelt.

Quelle: Archiv/cb

Peine. Doch damit nicht genug: Die Staatsanwaltschaft wirft dem Heranwachsenden ebenfalls vor, zwei Passanten mit einer Bierflasche beworfen zu haben – diese verfehlte jedoch ihr Ziel. Außerdem soll er in der selben Nacht mit einem Begleiter eine Registrierkasse aus einer Gärtnerei entwendet haben. Die Räumlichkeiten waren wegen einer privaten Feier nicht verschlossen. Die Kasse habe er dann gemeinsam mit dem Freund aufgebrochen und das darin befindliche Geld, rund 70 Euro, hätten die Täter unter sich aufgeteilt.

Ebenfalls verhandelt wurde der Vorwurf, der 19-Jährige habe im April einem 13-jährigen Jungen bei einer Busfahrt mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Den Faustschlag sowie den Flaschenwurf stritt der Angeklagte vehement ab, auch anhand der Zeugenaussagen konnten ihm die beiden Taten nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Die übrigen Vorwürfe räumte er ein. „Ich weiß nicht genau, warum ich den Mist gemacht habe“, sagte er. Der Angeklagte betonte zudem, dass er sich kurz nach der Tat beim Halter des Fahrzeugs entschuldigt und den Schaden beglichen habe.

Nach der Beweisaufnahme verurteilte das Peiner Amtsgericht den 19-jährigen Gadenstedter wegen Sachbeschädigung in drei Fällen und besonders schwerem Diebstahl. Der Heranwachsende muss nun einen Freizeitarrest absitzen. Zudem wurde ihm auferlegt, sich sechs Monate lang von einer Jugendhilfe-Organisation betreuen zu lassen sowie sich bei den Opfern zu entschuldigen und die Schäden zu bezahlen.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung