Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
KSES: 7000 Euro für Vereine und Institutionen

Peine KSES: 7000 Euro für Vereine und Institutionen

Der Verein „Keiner soll einsam sein“ hilft unverschuldet in Not geratenen Menschen im Peiner Land. Und in diesem Zusammenhang arbeitet KSES eng und vertrauensvoll mit Vereinen und Institutionen zusammen.

Voriger Artikel
Einbrüche in Edemissen und Lengede
Nächster Artikel
Freigänger beging neue Betrügereien

Schecks von KSES (v.l.): Gerhard Nolte, Bärbel Schuster, Dirk Borth und Helgard Brandes.

Quelle: oh

Um deren Arbeit zu unterstützen, übergab der geschäftsführende KSES-Vorstand Dirk Borth nun sieben Schecks im Verlagshaus der PAZ, die Trägerin von „Keiner soll einsam sein“ ist. Jeweils 1000 Euro nahmen Helgard Brandes (Oskar-Kämmer-Schule), Bärbel Schuster (Ambulante Hilfe), Gerhard Nolte (Caritasverband Peine), Birgit Schlossarczyk (Kinderschutzbund), Barbara Wilde (Frauenhaus), Christine Kindler-Schöe (Astrid-Lindgren-Schule) sowie Birgit Kegel und Renate Brandes von der Peiner Tafel entgegen.

Ein überraschender Geldsegen, mit dem die Vereine und Institutionen viel anfangen können. „Wir sind unterwegs in Sachen Bildung. Für uns ist so eine Hilfe ein richtiges Geschenk - so können wir auch wichtige Dinge ermöglichen, die im eigentlichen Bildungsauftrag nicht enthalten sind“, sagt etwa Helgard Brandes von der Oskar-Kämmer-Schule. „Erlebnispädagogik, Bastelmaterial, Schulbedarf für Kinder - wir sind auf Unterstützung angewiesen und können das Geld sehr gut einsetzen“, meint Birgit Schlossarczyk vom Kinderschutzbund. Die vom Landkreis Peine und vom Land Niedersachsen bereitgestellten Mittel reichen auch bei der Ambulanten Hilfe längst nicht mehr aus, um allen Anforderungen der Wohnungsnotfallhilfe gerecht zu werden. „Deshalb benötigen auch wir Spenden“, sagt Bärbel Schuster.

Den Verein „Keiner soll einsam sein“ erreichen beinahe täglich Hilfs-Anträge von unverschuldet in Not geratenen Menschen. Diese Anträge werden vorab von Institutionen geprüft und bewertet. „So ist sicher gestellt, dass die Hilfe auch dort ankommt, wo sie wirklich nötig ist“, erklärt KSES-Geschäftsführer Dirk Borth. Mit Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer organisiert der Hilfsverein zudem große Aktionen wie den Erbsensuppenverkauf vor der St.-Jakobi-Kirche, den Spargelmarkt auf dem historischen Marktplatz und die Heiligabendfeier im Forum Peine.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung