Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Jens Koch gab Führung als Amtmann Ziegler

Kreismuseum Jens Koch gab Führung als Amtmann Ziegler

Im Rahmen der Themenführung des Kreismuseums Peine entführte Jens Koch etwa 20 interessierte Besucher in die Welt des Peiner Amtmanns Ziegler. „Seit über einem Jahr machen wir diese Themenführung bereits. Es gibt vier Themengebiete“, informierte der Hohenhamelner.

Peine Kreismuseum 52.3248431 10.2254577
Google Map of 52.3248431,10.2254577
Peine Kreismuseum Mehr Infos
Nächster Artikel
Südlink-Stromtrasse: 100 Landwirte mit Traktoren bei Protestaktion

Jens Koch führte – verkleidet als Amtmann Ziegler – die Besucher durch das Peiner Kreismuseum.

Quelle: Foto: Celine Wolff

Peine. Im Rahmen der Themenführung des Kreismuseums Peine entführte Jens Koch am Sonntag etwa 20 interessierte Besucher in die Welt des Peiner Amtmanns Ziegler.

„Seht da, meine alte Uniform. Ich habe sie oft getragen, man sieht es ihr ja an“, Koch startete das Rollenspiel und versetzte sich in die Person Zieglers hinein. „Ein ganz besonderer Mensch, der hier über einen Zeitraum die Geschicke leitete“, erklärte der Hohenhamelner. Um ihn herum standen die Besucher und hörten ihm gespannt zu.

Ziegler, 1785 in Celle geboren, hatte verschiedene Ämter inne: „Er war Amtmann, Gefängnisdirektor und oberster Richter. Er war bekannt für seine drakonischen Strafen“, wusste Koch. „Ich habe mich niedergelassen in einem Haus an der Burg voller Kunststücke. Die Peiner werden mir danken und dieses Haus für immer pflegen.“ Als Koch diese Worte sagte, machte sich leichtes Gelächter im Publikum breit. „Nun liebe Leute, da hat dieser Amtsmann sich geirrt“, fuhr er fort.

Das Haus stand einst gegenüber von Euling am Burgpark. In der Ausstellung kann man Möbel und Gegenstände begutachten, die alle aus dem Amtsmann-Ziegler-Nachlass stammen, der im Besitz der Stadt Peine ist. „Das Haus gelangte 1954 durch Erbfall in den Besitz der Stadt. Ältere Peiner sagen mir, bei aller Vorsicht, die Stadt hat es systematisch verfallen lassen“, so Koch. 1971 wurde das Gebäude wegen Baufälligkeit abgerissen. „Ziegler war eine Persönlichkeit, die sich in das Gedächtnis gebrannt hat. Leider in die negative Richtung“, resümierte Koch.

Weiter berichtete er: „Ich sage immer, er ist 100 Jahre zu spät geboren. Er hätte einen guten Barockfürst abgegeben. Er war ein selbstverliebter Typ.“ Auch Günter Heuer (79) aus Ohof kam zu der Führung: „Die Führung ist toll und sehr ausführlich. Ziegler muss rabiat gewesen sein.“

Von Celine Wolff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung