Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Jahner gewannen Wanderpokal der Stadt Peine

Bürgermeister Saemann ehrte die Sieger Jahner gewannen Wanderpokal der Stadt Peine

Zum 24. Mal wurde am Samstag der Wanderpokal der Stadt Peine ausgeschossen. Je vier Vertreter der 16 der Stadt zugehörigen Vereine nahmen an dem beliebten Wettkampf teil, um auf der Schießanlage des SSV Telgte den besten Verein zu ermitteln.

Voriger Artikel
Über die Ursprünge der Peiner Ortsnamen
Nächster Artikel
Freie Fahrt: Ortsdurchfahrt Rüper in Kürze offen

(v.l.): Karl-Heinz Schridde (SSV Telgte), Frank Runge (3. Einzelwertung, CdB) und die siegreiche Manschaft des MTV VJ mit Einzelsieger Dieter Lahmann, Carsten Rösner, Hermann Bild und Klaus Saemann. Es fehlt Tim Jacob (VJ).

Quelle: ane

Peine. Sie stellten sich mit gutem Auge und sicherer Hand einem freundschaftlich geführten Wettkampf. Und dieses auch noch unter Zeitdruck: Das Schießen begann morgens um 11 Uhr, lief nach strengem Zeitplan ab und dauerte den ganzen Tag, bevor Peines Bürgermeister Klaus Saemann ab 17 Uhr die mit Spannung erwartete Siegerehrung vornahm.

Der Wanderpokal wurde 1994 unter dem damaligen Bürgermeister Ulrich Biel ins Leben gerufen. „Ich freue mich, dass sich das Schießen mittlerweile zu einem festen Termin entwickeln konnte“, stelle Klaus Saemann bei der Siegerehrung fest. Er betonte auch, dass der Schießsport oft missgedeutet und zu Unrecht nicht als Sport anerkannt werde. In die Wertung kam jeweils der Schuss mit dem besten Teiler eines jeden Teilnehmers, gekürt wurden zudem die drei besten Einzelschützen.

In der Vergangenheit durften bereits vier Vereine mit je drei Siegen den Wanderpokal für sich behalten, im letzten Jahr war zum wiederholten Mal das Neue Bürgercorps erfolgreich. Die Schützen der Neuen Bürger machten sich Hoffnung auf die Titelverteidigung, landeten letztendlich aber auf Platz drei. Zweiter wurden die Schützinnen aus Vöhrum, einziger Verein mit einer reinen Frauenmannschaft. Sie mussten sich nur den Herren des MTV Vater Jahn Peine geschlagen geben.

Mit einem Gesamtteiler von 2116,59 haben die Jahner ein sehr gutes Ergebnis erzielen können und stellen mit Dieter Lahmann auch den besten Einzelschützen der insgesamt 64 Teilnehmer. Dieser durfte also nicht nur den Pokal aus den Händen des Bürgermeisters entgegennehmen, sondern auch ein Präsent für seine mit einem 163,85 Teiler hervorragende persönliche Leistung.

Ihm folgten in der Einzelwertung Peter Prause aus Stederdorf und Frank Runge vom Corps der Bürgersöhne.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung