Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jagdgenossen stifteten Schild am Freischießen-Birkenhain

Peine Jagdgenossen stifteten Schild am Freischießen-Birkenhain

Peine. Am Birken-Wäldchen der Peiner Freischießen-Korporationen steht ab sofort eine Hinweis-Tafel, die auf die Bedeutung des Birkenhains verweist und auch die Reihe der Bäume des Jahres erklärt. Gestiftet hat die Tafel die Jagdgenossenschaft Peine-Stadt, deren Vorsitzender Bürgerschaffer Thomas Weitling ist.

Voriger Artikel
Kanu: Susanne und Oliver Winkel sagen am Sonntag Tschüss
Nächster Artikel
Offene Ateliers: Kreismusikschule begleitet mit tollen Tönen

Feierliche Übergabe der Hinweis-Tafel: Die Mitglieder der Bullengemeinde am Birkenhain der Freischießen-Korporationen.

Quelle: pif

400 kleine und zehn große Birken haben Korporierte und Freunde 2002 auf dem rund 15 000 Quadratmeter großen Gelände gepflanzt. Der Hain wird von den Korporationen gepflegt. Und jedes Jahr pflanzen die Majestäten der Freischießen-Korporationen und der König des Schützenvereins Telgte den Baum des Jahres.

Offiziell eingeweiht worden ist die Tafel am Samstag von den Mitgliedern der Bullengemeinde, die das Barumer Moor bewirtschaften. „Viele Mitglieder der Jagdgenossenschaft sind auch Mitglieder der Bullengemeinde“, sagte Weitling. Daher sei die Herbstbegehung im Moor ein idealer Anlass für die Enthüllung der Tafel gewesen.

Auf der Rückseite der Tafel weisen farbige Bilder und Erklärungen auf die heimische Tierwelt hin, die im Birkenhain ein neues Zuhause gefunden hat. Die Erklärungen sind einfach und eingänglich. Weitling hofft daher, dass Birken-Wäldchen und Tafel auch das Ziel von Schulklassen wird, wenn sie sich mit der heimatlichen Natur und Kultur - wie dem Peiner Freischießen - beschäftigen.

Die Birken sind seinerzeit finanziert worden von der Aktion Agenda 21 und der Försterei. Die zehn großen Birken stehen für die sieben Freischießen-Korporationen, die Stadt und den Landkreis Peine sowie für die Bürgerschaffer. Unter der Schaffer-Birke ist eine Weinflasche vergraben, in der sich Erinnerungen an die Pflanzung befinden.

Die Aktion Baum des Jahres gibt es in Deutschland seit 1989, entsprechend wurden zur Eröffnung des Birkenhains im Jahr 2002 schon zahlreiche Bäume des Jahres gepflanzt, die von prominenten Bürgern gestiftet worden sind.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung