Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jäger: Herms übergibt nach 20 Jahren Staffelstab

Peine Jäger: Herms übergibt nach 20 Jahren Staffelstab

Kreis Peine. Die Jägerausbildung in der Jägerschaft des Landkreises Peine wird ab Juni Rolf Meine übernehmen. Bei einer Feierstunde im Gasthaus „Zum Sundern“ übergab Klaus Herms den Staffelstab an seinen Nachfolger.

Voriger Artikel
Volksbank Peine: Grünes Licht für Fusion mit BraWo
Nächster Artikel
Lindenquartier: Jetzt entscheidet sich die Zukunft

Axel Rühmann (l.) zeichnete den Sundern-Wirt Andreas Bohle aus.

Quelle: Thorsten Pifan

Rund 20 Jahre lang führte Herms als Abteilungsleiter die Ausbildung und - wie Axel Rühmann als Vorsitzender der Peiner Jägerschaft ausführte - „dies mit hoher Fachkompetenz und organisatorischem wie pädagogischem Geschick“. Rühmann: „Um die 500 Kandidaten hast du erfolgreich zur Jägerprüfung geführt. Das ist keine Kleinigkeit, und dafür gebührt dir der Dank der gesamten Jägerschaft.“

Als erste Geste - eine Abschiedsveranstaltung soll folgen - überreichte Rühmann Herms einen großen Blumenstrauß für dessen Frau, die ihn jahrelang in der Organisation unterstützt habe. Es sei auch das Verdienst des nun ausscheidenden Obmannes für die Jägerausbildung, dass der Ausbildungsstandort Peine ein großes Renommee erhalten habe. „Das sieht man auch daran, dass viele Teilnehmer in den letzten Jahren von außerhalb in die Fuhsestadt kamen, um hier zum Grünen Abitur anzutreten.“

Klaus Herms, der sich für die Worte des Vorsitzenden bedankte, gab das Lob für seine langjährige Arbeit gleich an seine Mitarbeiter weiter. „Der Dank gehört genauso meinem Team, denn ohne ein Team von leidenschaftlichen und kompetenten Mitarbeitern ist eine Arbeit, die in die Natur und die Tierwelt eingreift - zum Schutz und zur Regulierung - gar nicht zu machen“.

Nachfolger Rolf Meine, der auch schon 10 Jahre das Amt des Schießobmannes inne hatte, war zuletzt verantwortlich für das Info-Mobil der Jägerschaft - zusammen mit Udo Fiesel. Diese Aufgabe will er auch weiter mit Leben füllen. Meine: „Ich werde doch jetzt nicht alles umkrempeln, was sich bewährt hat. Ich baue darauf auf, was Klaus hier geschaffen hat.“ In Peine ist die Ausbildung weiterhin gefragt. Meine: „Es gibt bereits 24 neue Kandidaten.“

Rühmann nutzte die Gelegenheit, um dem Gastwirt des Sundern-Lokals, Andreas Bohle, mit einer Urkunde für die Bereitstellung der Räumlichkeiten zu danken, in denen die Teilnehmer der Ausbildung zusammenkämen.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung