Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Italienisches Feuerwerk der guten Laune

Peiner Festsäle Italienisches Feuerwerk der guten Laune

Schon vor Mitternacht brannten die sechs Sänger und Schauspieler am Silvesterabend in den ausverkauften Peiner Festsälen ein Feuerwerk der guten Laune ab. Mit der Premiere der Musical-Komödie „Eiscafé Ti Amo II“ stimmten sie schwungvoll auf nachfolgende Partys ein.

Voriger Artikel
Jahreswechsel wird nasskalt
Nächster Artikel
Alles – außer Hundefutter

Eiscafé-Besitzer Fabrizio (Fabrizi Barile) erlebt so manche Überraschung beim Wiedersehen nach 20 Jahren. Doch am Ende wird alles gut – versprochen.

Quelle: nic

Peine. Eiscafé-Besitzer Fabrizio (Fabrizio Barile) ist jedoch im Theaterstück gar nicht zum Feiern zumute. Er ist pleite, und ausgerechnet einen Tag vor dem 20. Geburtstags seines Cafés wird ihm die gesamte Ausstattung seines Mobiliars gepfändet. So geht sie los, die turbulente Musical-Komödie, die an die Vorgänger-Geschichte anknüpft, die vor einigen Jahren in Peine zu sehen war.

Nach und nach schneien Fabrizios Freunde aus den Eröffnungstagen herein. Erst erkennen sich die natürlich um 20 Jahre reifer gewordenen Herrschaften gar nicht, dann geht es zu wie beim Klassentreffen.

Da ist Yvonne (Birgit Lünsmann), die einen Bio-Bauernhof betreibt und einem „russischen Naturprodukt“ nicht abgeneigt ist: Gern und häufig nimmt sie einen Schluck aus der Wodka-Flasche. Claudia (Kristin Lenhardt) ist Pädagogin und Liz (Tanja Rübcke) hat eine Casting-Agentur und viel Stress. Andy (Mathias Junge) nennt sich jetzt Andrea und hält sich für einen Schauspieler, und nur aus Franky (Joachim Kaiser) ist gar nichts geworden. Er lebt als Penner auf der Straße.

Das Wiedersehen ist zunächst ein wenig distanziert, doch schnell stellt sich die alte Vertrautheit wieder ein. Die Geschichte ist aber auch gar nicht so wichtig und außerdem recht vorhersehbar. Die Inszenierung lebt von den zahlreichen Hits der 1970er- und 80er-Jahre, die live zur Musik vom Band gesungen und teilweise durch originelle Choreografien aufgepeppt werden. „Jeans on“, „Movie Star“, „Power of Love“ waren dabei, aber auch viele der damals absolut angesagten Italo-Songs wie „Felicita“, Piccola e fragile“ und natürlich „Ti amo“.

Während all dieser Lieder kommt die alte Freundschaft wieder in Gang und auch das Eiscafé dank der Hilfe aller wieder in Schwung. Daran kann auch der leider recht albern geratene Einfall zweier Beamter des Gesundheitsamtes nichts ändern, die dank des mit Wodka aufgebrühten Cafés und eines Aphrodisiakums im Eis den Blick auf die Vorschriften verlieren.

So steht schließlich der Auferstehung des Eiscafés am 20. Jahrestag der Eröffnung nichts mehr im Wege. Und ganz nebenbei hat auch die Liebe dort Einzug gehalten, und die gemeinsame Anstrengung drei frisch gebackene Pärchen hervorgebracht.

Am schönsten wurde es aber, als zum Ende Hunderte von Luftballons von der Decke fielen. Für regelmäßige Silvester-Besucher der Festsäle keine Überraschung, wohl aber für die Schauspieler, die sich in ausgelassener Premieren-Ende-Stimmung wie Kinder über die Ballons freuten und noch einmal alle mit ihrer guten Laune ansteckten.

Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung