Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Irmgard Müllers Märchenstube feierte 25. Geburtstag

Peine/Berlin Irmgard Müllers Märchenstube feierte 25. Geburtstag

Peine. Die Peiner Märchenstube von Irmgard Müller feierte ihren 25. Geburtstag. Inzwischen residiert die „Märchen-Omi“ allerdings nicht mehr an der Fuhse.

Voriger Artikel
Band „Dezibold“ veröffentlicht Song gegen Terror
Nächster Artikel
Stadt sucht Nachmieter fürs Alte Rathaus am Markt

Berlins Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit gratulierte Irmgard Müller zum 24-Jährigen der Märchenstube. Das Bild ziert heute das jüngste Werk der „Märchen-Omi“.

Quelle: oh

Sie folgte vor einigen Jahren ihrem Sohn Oliver Kalkofe nach Berlin an die Spree und im vergangenen Jahr schaute zum 24. Geburtstag der Märchenstube sogar der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, zum Gratulieren vorbei.

Pünktlich zum Weihnachtsfest hat Müller auch ein neues Buch verfasst und veröffentlicht, in dem sie dem Titel getreu, „Berliner Freundschaften“ verarbeitet und dabei auch „Wowis“ Besuch mit aufnimmt.

Irmgard Müller und ihr zweiter Ehemann Kurt Müller dürften vielen Peinern noch ein Begriff sein. Die beiden hatten sich 1985 kennengelernt, und in der Folge entstanden die ersten Märchen aus der Feder von Irmgard Müller, die von Kurt Müller mit eigenen Liedern auf der Gitarre bereichert wurden.

Die beiden übernahmen Rosis Teeladen und richteten im Wohnzimmer über dem Ladenlokal eine romantische Märchen-Stube ein. Offiziell eröffnet wurde der Raum am 3. Oktober 1990. Als liebevolles Kuriosum erlangte die Märchenstube bald eine gewisse Berühmtheit. So kam der Fernsehsender Sat 1 vorbei, das Paar Irmgard und Kurt Müller tingelte durch einige der damals beliebten Talkshows und war sogar bei Pfarrer Jürgen Fliege zu Gast. Es folgten viele Auftritte zum Beispiel beim Kasseler Weihnachtsmarkt, der zur Deutschen Märchenstraße gehört, oder ein Gastspiel im Kuppelsaal in Hannover.

2002 erhielt das „Märchen-Müller-Duo“ die Einladung von Sohn Oliver Kalkofe nach Berlin und folgte diesem Ruf sehr gern. Dort wollten sich die Müllers eigentlich zur Ruhe setzen, doch daraus wurde nichts. „Berlin war viel zu inspirierend“, sagte Müller.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung