Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Interview mit DSDS-Sieger Luca Hänni: "In Peine spiele ich eine Hammershow"

Luca Hänni Interview mit DSDS-Sieger Luca Hänni: "In Peine spiele ich eine Hammershow"

Vom Maurer-Lehrling zum Superstar: Für den 17-jährigen Luca Hänni ging ein Traum in Erfüllung, als er bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) den ersten Platz belegte. Demnächst startet seine erste große Tour - mit Halt in Peine. Die PAZ sprach mit dem Nachwuchsmusiker exklusiv über Vorbilder, Alltag und die Zeit nach dem Casting-Sieg:

Voriger Artikel
Fahrer flüchtet nach Unfall - Zeugen gesucht
Nächster Artikel
IG-Metall-Aktionswoche in Betrieben startet

Singt am 17. November in den Peiner Festsälen: DSDS-Sieger Luca Hänni.

Quelle: Archiv

Luca, am 17. November spielst du in den Peiner Festsälen. Was dürfen deine Fans erwarten?

Das wird eine 90-minütige Hammershow, auf die ich mich riesig freue. Ich kann auf der Tour auch selbst wieder Instrumente spielen: Mal gibt es vor einem Lied eine kleine Jam-Session mit Schlagzeug oder Gitarre, mal ein Unplugged-Stück mit Klavier. Die Proben mit der Band und den Tänzern sind sehr cool.

Deine Fans konnten auch VIP-Tickets für ein „Meet&Greet“ beim Konzert kaufen. Was wird denen, die ein solches Ticket bekommen haben, da geboten?

Mit einem VIP-Ticket kann man schon beim Soundcheck dabei sein - und steht dann natürlich auch beim Konzert weit vorne. Außerdem gibt es ein Poster - und ich gebe Autogramme.

Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Fans?

Die Nähe zu meinen Fans ist mir sehr wichtig - und nicht nur Kontakt aufzubauen sondern auch zu halten. Fans sind das Wichtigste für einen Musiker, nur durch sie bin ich so weit gekommen.

Hast du musikalische Vorbilder, die dich beeinflussen?

Vorbilder würde ich nicht unbedingt sagen, denn ich versuche schon, meine eigene Schiene zu fahren. Aber ich finde zum Beispiel Ed Sheeran fantastisch. Und auch Justin Bieber ist ein toller Künstler.

Apropos eigene Schiene: Du bist für deinen außergewöhnlichen Kleidungsstil bekannt. Hast du dir deine Outfits selbst zusammengestellt?

Bei DSDS gab es natürlich auch ein Styling-Team, die eigenen Wünsche konnte man aber natürlich auch äußern. Jetzt mache ich das alles selbst - im Moment shoppe ich fleißig für die Tournee. (lacht)

Wie kam es überhaupt, dass du dich bei DSDS angemeldet hast?

Ich mache schon immer Musik und wollte das auch auf höherem Level tun. Solche Castingshows gab es bei uns in der Schweiz nicht. Da dachte ich mir, wenn schon, dann zur Größten.

Hast du mit deinem Sieg gerechnet?

Nein! (lacht) Ich dachte, als Schweizer wird das sowieso nichts. Ab den Top drei wusste ich natürlich, dass die Chance da ist. Damit gerechnet habe ich aber trotzdem nicht.

Wie hat sich dein Leben seit dem Erfolg geändert?

Es ist natürlich komplett anders. Vorher habe ich als Maurer-Lehrling auf der Baustelle gearbeitet. Aber ich bin total begeistert, und meine Karriere geht jetzt ja erst richtig los. Das ist eine tolle Erfahrung, bei der ich viel lernen kann.

Inwieweit hast du noch einen „normalen“ Alltag, kannst Freunde und Familie sehen?

Ich muss jetzt natürlich mehr organisieren, aber ich bin schon regelmäßig zu Hause in Uetendorf bei Bern. Auch das ist anders, denn selbst da ist das Leben nicht mehr wie früher, ganz abschalten kann ich nie. Aber meine Familie und meine Freunde unterstützen mich und wissen, dass ich noch der alte Luca bin - und es geht ganz gut.

Privat hast du auch Dieter Bohlen kennen gelernt. Wie ist der „Pop-Titan“ fernab der Kameras?

Er ist privat schon anders. Ich habe ihn als sehr lieben Menschen kennengelernt. Aber er weiß was er will und das sagt er auch. Das finde ich sehr sympathisch.

Das Musikbranche ist sehr schnelllebig. Hast du einen Plan B, falls es auf die Dauer nicht klappt mit deiner Karriere?

Über so etwas denke ich natürlich nach. In diesem Business geht es schnell hoch, kann aber auch schnell wieder runtergehen. Aber die Musik soll ein fester Bestandteil meines Lebens bleiben, auch langfristig. Ich will immer Musik machen. Wenn der Erfolg ausbleibt, dann muss man kämpfen, um wieder hochzukommen.

Möchtest du deinen Peiner Fans noch etwas mitteilen?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn viele von euch zu meinem Konzert kommen. Das wird eine super Show und jede Menge Spaß machen - mir und euch.

Interview: Jonas Szemkus

  • Karten für das Konzert gibt es bei der PAZ unter Telefon 05171/406-158 .
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung