Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Innenstadt: Mode Martin schließt

Peine Innenstadt: Mode Martin schließt

Peine. Mit Mode Martin verschwindet nun ein weiteres Peiner Traditionsgeschäft von der Bildfläche. Wie Inhaberin Silke Schmidt gestern gegenüber der PAZ bestätigte, wird voraussichtlich Ende April Schluss sein. Der Räumungsverkauf ist bereits angelaufen.

Voriger Artikel
Hertie-Brache: Versuchte Brandstiftung
Nächster Artikel
Salzgitter AG will Dividende verbessern

Mode Martin schließt, hier Inhaberin Silke Schmidt, vor ihrem Geschäft. Bild rechts: Das Juwelier-Geschäft Buch wurde Ende vergangenen Jahres geschlossen.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Als wesentlichen Grund für die Schließung gibt Schmidt an, dass das Geschäft in den Zeiten des Internets und durch die Konzentration im Einzelhandel nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben sei. Zudem mangele es an Besucher-Frequenz in der Fußgängerzone.

„Ich ziehe hier und jetzt ganz bewusst die Reißleine“, sagte Schmidt gestern. Die Entscheidung, das Geschäft zu schließen, sei ihr sehr schwer gefallen, immerhin habe sie es bereits seit 23 Jahren geführt. „Ich habe hier wirklich sehr viel Herzblut reingesteckt“, sagt Schmidt. Der Mietvertrag sei bereits gekündigt.

Schmidt hatte das Geschäft 1993 von ihren Eltern übernommen, die wiederum seit 1978 Inhaber waren. Gegründet worden war Mode Martin in der 1950er-Jahren von Werner Martin.

Aktuell gibt es 19 Leerstände in der Innenstadt, sagt Alexander Hass von Peine Marketing. Davon befänden sich aber nur wenige in 1A-Lage direkt in der Fußgängerzone, die insgesamt gesehen intakt sei. Das zeige, dass das Interesse des Handels immer noch groß ist. „Eine gewisse Fluktuation gehört dazu“, sagt Hass, der sich um das Leerstands-Management kümmert.

An exponierter Stelle am Gröpern steht aktuell das ehemalige Juwelier-Geschäft Buch leer. Nach PAZ-Informationen soll es dafür aber bereits mehrere Interessenten mit ernsthaften Absichten geben.

Der prominenteste Leerstand in der Peiner Fußgängerzone ist wohl die ehemalige Nordsee-Filiale an der Breiten Straßen. Die Fisch-Restaurantkette hat die Räume bereits 2009 verlassen. Hauptproblem bei der Wieder-Vermietung soll ein angeblich horrender Mietzins sein, den der Eigentümer verlange. Außerdem leer steht seit einigen Monaten das „Peiner Fischparadies“ - ebenfalls ein Fischladen. Aber auch hierfür soll es bereits Interessenten geben. Damit bleibt der Handel in der Innenstadt in Bewegung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung