Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ingrid Pahlmann im Kraftwerk Mehrum: „Ich werde für Sie kämpfen“

Hohenhameln Ingrid Pahlmann im Kraftwerk Mehrum: „Ich werde für Sie kämpfen“

Mehrum. Krisenstimmung im Kraftwerk Mehrum: Die 130 Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze. Von der Politik fordern sie jetzt Unterstützung (PAZ berichtete). Gestern Abend nutzte die Peiner CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann die Gelegenheit und diskutierte bei einer außerordentlichen Betriebsversammlung mit der Belegeschaft.

Voriger Artikel
Plädoyer für Peine: Bürgermeister und Händler werben für Einkauf vor Ort
Nächster Artikel
Umgestürzter Lkw auf der A 2: Autobahn musste voll gesperrt werden

Bernhard Michels (links), Geschäftsführer des Mehrumer Werkes, Ingrid Pahlmann (Bundestagsabgeordnete der CDU) und Rainer Rettberg-Berkowsky vom Betriebsrat des Kraftwerkes bei der Diskussion.

„Wir brauchen Sie und die konventionellen Kraftwerke noch länger und daher werde ich für Sie kämpfen“, versprach Pahlmann.

An der Versammlung nahmen auch die Betriebsratsmitglieder der Stadtwerke Hannover „Enercity“, Martin Bühre, und der Stadtwerke Braunschweig „BS Energy“, Uwe Schnepel, teil. Die Mitarbeiter fürchten, das Kraftwerk könnte bereits vor dem Atomausstieg 2022 schließen, weil wegen des Kostendrucks durch die Energiewende Investitionen ausbleiben. Eine Sorge der Beschäftigten ist daher, dass plötzlich entstehende, kostenintensive Reparaturen das Aus des Werkes bedeuten könnten.

„Hier sitzen Menschen, die wollen wissen, wie lange sie hier noch arbeiten können“, sagte Bühre an Pahlmann gewandt.

Eine gewisse Planungssicherheit für das Mehrumer Werk war ein Punkt, den sie mit nach Berlin nehmen solle. Außerdem müsse das Strommarkt-System geändert werden. „Wir brauchen einen Kapazitätsmarkt“, forderte der Geschäftsführer des Werkes Bernhard Michels. Dieses Modell beinhaltet einen Handel auf Basis der Betriebsbereitschaft und nicht der verbrauchten Strommenge. Erneuerbare Energien werden bevorzugt in den Energiemix der Verbraucher eingespeist. Kohlekraftwerke wie Mehrum stehen hintenan: „Dadurch steht das Kraftwerk an manchen Tagen still und wird nur angefahren, um die Grundlast zu sichern“, sagte Reinard Pohl, der im Werk als Instandhaltungsmeister arbeitet. Personell besetzt ist das Werk allerdings rund um die Uhr, das ganze Jahr über.

Nach der Diskussion gingen die Meinungen der Mitarbeiter auseinander. Einige sahen den Austausch mit Pahlmann positiv, bei anderen bleibt die Befürchtung, noch vor 2022 nicht mehr im Mehrumer Kraftwerk arbeiten zu können.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung