Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Impfung oder „eiserne Lunge“

Peine Impfung oder „eiserne Lunge“

„No Polio“ steht mit bunter Kreide geschrieben überall auf dem Pflaster der Peiner Fußgängerzone. „Was heißt denn das?“ ist wohl die am häufigsten gestellte Frage am Sonnabend in der Innenstadt. Die Antwort gibt es auf dem historischen Marktplatz am Info-Stand des gemeinnützigen Rotary-Clubs Peine, an dem über die Probleme mit der Polio-Impfung in einigen Regionen der Erde informiert wird.

Voriger Artikel
400 Jugendliche vor dem Stahlwerk
Nächster Artikel
Wo die Möwen auf Knopfdruck kreischen

Die Hiphop-Gruppe infinity und die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes des Ratsgymnasiums bei ihrer Performance auf dem historischen Marktplatz.

Quelle: wos

Peine. „Wenn weltweit konsequent gegen Polio – auch als Kinderlähmung bekannt – geimpft würde, könnte diese Krankheit ausgerottet werden, wie es mit den Pocken bereits gelungen ist“, sagt Dr. Alfred Buse, Polio-Beauftragter der Peiner Rotarier.

Doch dazu braucht man Geld. Das zu sammeln haben sich alle Rotary-Clubs auf die Fahnen geschrieben. Dazu beitragen wollen auch die Peiner Rotarier mit ihrem Oktoberfest-Stand im Eiscafé Venezia, an dem es Weißwurst, Brezeln und Getränke zu kaufen gibt.

Um auf die Aktion hinzuweisen, haben sich Schüler des Ratsgymnasiums eine Performance überlegt. Mit einer Art getanztem Theaterstück zeigen Mitglieder des Schulsanitätsdienstes und der Hiphop-Gruppe infinity auf die Folgen der Krankheit hin. Alle lassen sich impfen, bis auf ein Mädchen. Als sie erkrankt, werden ihre Bewegungen immer schwerfälliger, Lähmungserscheinungen setzen ein, schließlich muss sie in die „eiserne Lunge“, weil auch die Atmung nicht mehr funktioniert.

„Wir sind an die beiden Peiner Gymnasien herangetreten und sofort auf offene Ohren gestoßen“, sagt Rotary-Präsident Wolfgang Tarrey. Jeweils im neunten Jahrgang sind Infektionserkrankungen Unterrichtsthema. Da lag es nahe, sich auch mit der Kinderlähmung auseinanderzusetzen.

Die Silberkamp-Gymnasiasten haben das unter anderem im Kunstunterricht getan. Das Ergebnis sind bewegende Bilder und Collagen, von denen eine Auswahl im Foyer der Volksbank zu sehen war.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung