Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ideenreichtum junger Leute gefragt: „Festival der Utopien“ steigt im September

Peine Ideenreichtum junger Leute gefragt: „Festival der Utopien“ steigt im September

Peine. Einfallsreiche Köpfe können ihren Ideen zum Thema Mobilität freien Lauf lassen beim „Festival der Utopien“ (PAZ berichtete). Mit regen Diskussionen, guter Musik, eingebettet in eine Festival-Atmosphäre, soll am Freitag und Sonnabend, 13. und 14. September, das Hertie-Areal zu einem kreativen Jahrmarkt voller kühner Einfälle werden.

Voriger Artikel
Topspin brachte Eixer Gaststätte „Zur Linde“ zum Beben
Nächster Artikel
Gas-Alarm bei der Peiner Umformtechnik: Feuerwehr und Stadtwerke im Einsatz

Von links: Kristof von Anshelm (Getlab), Karen Minna Oltersdorf (Geschäftsführerin Haus der Wissenschaft), Ann-Kathrin Meyerhof (Haus der Wissenschaft) und Annette Schütze (Allianz der Region)

Quelle: mgb

Die Bewerbungsphase läuft - gestern stellten die Verantwortlichen das Projekt vor Ort in einem Pressegespräch vor.

Junge Menschen hätten ganz eigene und unterschiedliche Vorstellungen, was Mobilität angehe. „Der Wunsch nach individueller Fortbewegung steht schon lange nicht mehr im Fokus der Jugendlichen“, sagte Bürgermeister Michael Kessler. So nutzten viele 18-Jährige lieber öffentliche Verkehrsmittel, als einen Führerschein zu machen, um selbständig Autofahren zu können.

Beim Festival sollen etwa 100 kreative Köpfe zwischen 18 und 35 Jahren ihren Ideenreichtum in konkrete Pläne umsetzen und diese somit zu „ernsthaften Utopien“ werden lassen, wünschen sich die Organisatoren.

Mit der Nutzung der Hertie-Brache hebe die Veranstaltung bewusst einen sogenannten Nicht-Mehr-Noch-Nicht-Ort in der Region hervor. „Dieser ehemalige, zentrale Konsumtempel bietet reichlich Platz für Utopien“, erklärte Mitsponsor Kristof von Anshelm vom Labor Getlab. Dabei seien nicht Ideen gefragt, die das Hertie-Gelände aufwerteten, sondern neue Gedanken zum Thema Fortbewegung.

„Wenn beispielsweise jemand mit dem Zeppelin seinen Zielort erreichen möchte, kann das mehrere Gründe haben“, sagte von Anshelm. Meist stecke ja ein Wunsch hinter einer Fantasie. Ob Schnelligkeit, Exklusivität der Fortbewegung oder ein völlig anderer. Gute Einfälle sollen so schließlich zu ernsthaften Konzepten ausgearbeitet werden, die dann am Sonnabend bei einem sogenannten Diskussions-Dinner den „Strippenziehern“ der Region, also etwa geladenen Politikern, vorgestellt werden sollen.

Um der Bezeichnung „Festival“ gerecht zu werden, können die Teilnehmer ihre Zelte während der beiden Veranstaltungs-Tage in den leerstehenden Räumen der Hertie-Brache aufschlagen. Zudem werden sanitäre Anlagen sowie Internetzugänge für die Workshops bereitgestellt. Freitagabend werden lokale Bands für ein musikalisches Rahmenprogramm sorgen.

mgb/ck

Weitere Infos und das Bewerbungsformular gibt es im Internet unter www.festival-der-utopie.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung