Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
„Ich checke die Peiner Mädels aus“

DSDS Interview „Ich checke die Peiner Mädels aus“

Der Braunschweiger „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidat, Helmut Orosz, ist wegen Drogenkonsums aus der Sendung geworfen worden. In Köln war Mitstreiter Thomas Karaoglan einer seiner besten Freunde. PAZ-Mitarbeiterin Janine Uter spach mit dem 17-Jährigen über Drogen, Druck und Deutschland-Tour.

Voriger Artikel
Leckerbissen für„Kobolde der Nacht“
Nächster Artikel
Unfall beim Überholen

Thomas Karaoglan.

Quelle: Archiv

Braunschweig. Thomas, das war ja ein ereignisreiches Wochenende...

Ja, das stimmt. Ich habe meinen 17. Geburtstag gefeiert – natürlich mit vielen Freunden und Verwandten. Etwa 100 Leute waren auf meiner Party zu Hause in Duisburg. Und dann wurde noch Helmut disqualifiziert und Marcel ist zurückgekommen. Es ist also viel passiert am Wochenende.

Du hast dir mit Helmut ein Zimmer in Köln geteilt, seid gute Freunde. Hast du etwas von seinen Problemen bemerkt?

Nein, überhaupt nicht. Er war ja immer gut drauf und hat viel gelacht. Als ich das von den Drogen erfahren habe, war ich geschockt und erstmal sauer auf ihn. Es ist wirklich sehr, sehr schade. Aber ich glaube daran, dass er trotzdem Karriere als Musiker machen wird.

Helmut hatte schon früher Probleme mit Alkohol und Drogen. Mit „Deutschland sucht den Superstar“ wollte er mit seiner Vergangenheit abschließen. Warum ist er rückfällig geworden?

Dass er hier wieder Drogen genommen hat, ist wirklich sehr, sehr schade. Er hat Mist gebaut, weil er dem starken Druck bei DSDS nicht standgehalten hat. So ist es leider auch schon anderen Musikern ergangen. Dass auch er das gemacht hat, ist dennoch scheiße.

Habt ihr trotzdem noch Kontakt?

Ja, wir telefonieren viel und werden auch weiterhin in Kontakt bleiben. Helle wird jetzt erst mal eine Therapie machen und dann werden wir irgendwann gemeinsam auftreten.

Also wirst du ihn auch mal in Braunschweig besuchen?

Ja, auf jeden Fall. Und dann machen wir auch mal einen Abstecher nach Peine und checken da die Mädels aus.

Hier in der Region hast du sicher viele Fans. Auch in ganz Deutschland liegen dir plötzlich Teenager zu Füßen. Wie gehst du damit um?

Das ist ein sehr, sehr schönes Gefühl. Jetzt kennen mich Millionen Menschen. darauf habe ich immer hingearbeitet, das ist seit sechs Jahren mein Traum. Wenn ich Fanpost bekomme, ist das immer ein sehr schönes Gefühl.

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ lebst du vom „Checker“-Image, giltst als Aufreißer, Entertainer und Großklappe. War das schon vorher so?

Ich war ja nicht schon immer der große Checker, der jeden Tag eine andere hat. Aber das Image gefällt mir gut. Es passt zu mir und selbst meine Eltern nennen mich mittlerweile so. Sie finden das gut und sind sehr stolz.

Was machst du, wenn dein Traum von Deutschland „Superstar 2010“ platzt?

Ich werde auf jeden Fall eine große Deutschland-Tournee machen. So oder so. Das war immer mein Traum und den werde ich auch verwirklichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung