Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hunderte Peiner feierten Honky Tonk

Peine Hunderte Peiner feierten Honky Tonk

Peine. Eine Stadt, neun Locations, ganz viel gute Musik und beste Stimmung. Mit diesen Attributen ist die lange Honky-Tonk-Nacht am Samstag bestens zu beschreiben. Hunderte Partygänger waren in der Peiner Innenstadt unterwegs und ließen es sich bei Musik unterschiedlichster Genres gut gehen und tanzten ausgelassen.

Voriger Artikel
„Aktiv werden, mehr für Gleichheit einsetzen“
Nächster Artikel
Schätzchen vom Ölgemälde bis zum Wandteller

„Bingo & Bongo“ sorgten mit ihrem „Acoustic Sunshine Pop“ im Café Mitte für Stimmung.

Quelle: bol

Die Locations in Peine waren so angelegt, dass man sie bei einem tollen Rundgang durch Peine erkunden konnte. Im Härke-Ausschank war der Name der Band Programm: RemmiDemmi. Mit Rock und Pop aus den 70ern und 80ern begeisterte die Truppe und sorgte für beste Stimmung bereits von der ersten Sekunde an.

Weiter über das Formel Eins, in dem „On The Rocks“ auf Tuchfühlung mit den Publikum gingen. Hier kochte die Stimmung bei satten Sounds bis tief in die Nacht. Gleiches Bild in der Garage. Hier standen „N.R.G. Vibes“ auf der Bühne und begeisterten mit Dancehall, Reggae und Reggaeton.

Impressionen vom Honky Tonk 2015 in Peine.

Zur Bildergalerie

Etwas weiter auf der Peiner-Partymeile machten viele im Café Mitte halt. Hier war kaum ein Durchkommen möglich, so viele Besucher hörten dem Sunshine-Pop von „Bingo & Bongo“ zu. Eng und gemütlich ging es auch im Maxim zu. „Big Lenny Power Exson“ spielten Funk, Soul und Motown-Titel und brachten damit eine ganz besondere Atmosphäre in das Restaurant.

Am historischen Marktplatz befanden sich gleich noch zwei weitere Locations auf der Honky-Tonk-Tour: Im Café Storia gab es Blues von „Deep Down South“. In George´s Insel konnten Besucher einen Ausflug in die 50iger-Jahre unternehmen. Die Rockabilly-Musik von „Ball´n´Chain“ ging direkt ins Tanzbein.

Den Abschluss fanden viele Besucher im Schützenhaus. In der Gaststätte selbst sorgten „CC Rider“ mit Oldies für tolle Stimmung und im Saal waren es gleich drei Acts, die die Besucher begeisterten. Erstmals hatte der Veranstalter den Saal bereits von Beginn an in das Honky Tonk eingebaut.

In den Jahren zuvor ging hier immer erst am späteren Abend die Post ab. Um 20 Uhr gab es zunächst mit „The Esprits“ Indie-Rock aus dem Peiner Land, dann Grunge-Rock von „Kneeless Moose“ auf die Ohren. Später brachten dann „Four Roses“ den Saal zum Kochen und sorgen für einen fulminanten Abschluss des Honky Tonk 2015.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung