Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hund Devil droht zu verhungern

Peine Hund Devil droht zu verhungern

Er frisst nicht, ist schwermütig und kaum noch bei Kräften. Devil ist im Tierheim Peine ein echter Notfall. Der Akita-Rüde kann den Tod seiner Besitzerin nicht verkraften und braucht dringend eine neue Bezugsperson.

Voriger Artikel
Härke-Brauerei meldet Insolvenz an
Nächster Artikel
Härke in Insolvenz: Verhandlungen mit Investor laufen

Peine. „Es ist ein Notfall, Devil braucht schnell ein neues Zuhause“, sagt Tierpflegerin Maike Wedemeyer. „Er wird uns sonst verhungern.“

Von Anfang an habe sich Devil im Tierheim nicht wohl gefühlt. „Aber was hilft das, wenn sich einfach niemand findet, der bereit ist, einem großen, älteren Hund noch einen schönen Lebensabend zu ermöglichen“, so Wedemeyer.

Devil ist am 11. November 2000 geboren und ein sehr freundlicher und anhänglicher Rüde. Der Name Devil (deutsch: „Teufel“) sei „überhaupt nicht Programm“, sagt die Tierpflegerin. „Der reinrassige Akita-Inu-Rüde leidet still und unauffällig vor sich hin. Bislang hat er noch ein wenig gefressen, wenn man beim Füttern dabei stand oder ihn aus der Hand gefüttert hat.“ Jetzt verweigere er auch dies.

In den Monaten im Tierheim - er kam am 20. August - sei Devil sehr dünn geworden. „Er kann so nicht mehr lange durchhalten“, so Wedemeyer. Noch gehe er Gassi, will danach aber nicht mehr in den Zwinger. „Er schmiegt stattdessen seinen Kopf traurig in die Achselhöhle der Pflegerin oder unter deren Arm“, schildert sie. „Das tut richtig weh.“

Devil wurde im Tierheim abgegeben, weil sein Frauchen plötzlich verstorben war und sich keiner mehr um ihn kümmern konnte. „Mit größeren Hündinnen ist er verträglich und er kann auch mal einige Zeit alleine Zuhause bleiben“, sagt Wedemeyer. „Zu Kindern ist er sehr freundlich und auch ein Zusammenleben mit Katzen könnte man ausprobieren, da er sie draußen ignoriert.“ Ansonsten zeige er aber einen ausgeprägten Jagdtrieb. „Devil braucht dringend wieder eine Bezugsperson und ein neues Zuhause ohne oder mit wenig Treppenstufen“, so Wedemeyer. „Er kann auch zur Pflege abgegeben werden.“

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung