Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hubert Meyer aus Ilsede zockte bei Günther Jauch um die Million

Peine Hubert Meyer aus Ilsede zockte bei Günther Jauch um die Million

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, auf dem Stuhl bei Günther Jauch zu sitzen und um die Million zu spielen? Für Hubert Meyer aus Ilsede ist dieser Traum wahr geworden. Der 59-Jährige, der als Publizist und Trainer des TSV Dungelbeck bekannt ist, schaffte es in der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ gestern Abend bis zur zwölften Frage und einem Spielstand von 32 000 Euro - dann war die Sendezeit abgelaufen. Wie es für Meyer weitergeht, ist in der nächsten Show am Freitag zu erfahren.

Voriger Artikel
25 Jahre im Einsatz für Flüchtlinge und Migranten
Nächster Artikel
Schwerer Auffahrunfall auf der A 2 mit fünf Lastwagen und einem Auto

Moderator Günther Jauch mit Hubert Meyer aus Ilsede: Elf Fragen konnte der 59-Jährige bisher richtig beantworten.

Quelle: RTL

Peine. Ein Millionenpublikum fieberte gestern Abend mit Meyer Frage um Frage mit. Erst bei der achten Frage - „Welches kleine Utensil muss jeder Pkw-Fahrer gemäß § 35h StVZO in seinem Auto mit sich führen?“ - benötigte er Hilfe. Mit Unterstützung durch das Publikum kam er schließlich zur richtigen Lösung: Schere. Seinen zweiten Joker (50/50) und den Zusatz-Joker benötigte er bei der elften Frage: „Der 1923 geborene Jim Marshall gilt als Pionier auf dem Gebiet der ...?“. Richtige Antwort: Gitarrenverstärker. Meyer wusste sie. Nun trennen ihn nur noch vier richtige Antworten von der Million. Den Telefon-Joker hat er auch noch. Und wie schätzt er sich selbst ein: „Ich bin eher der Zockertyp. 125 000 Euro oder 500 000 Euro traue ich mir auf jeden Fall zu.“ Sollte der Ilseder am kommenden Freitag groß abräumen, hat er schon ganz konkrete Pläne: „Mit Freunden einen Bauernhof kaufen und altersgerecht herrichten, über die Route 66 fahren und eine Australien-/Neuseelandreise.“ Zu Jauch kam Meyer übrigens auf Drängen seiner beiden Kinder Pia (25) und Tim (32), der ihn auch in die Show begleitete. Die Bewerbung lief über das Internet, irgendwann kam der Anruf: „Sie sind dabei!“

Und was war das eigentlich für ein Gefühl, im Studio vor der Kamera zu stehen und zu wissen, Millionen Menschen sehen zu? „Ich muss ehrlich zugeben, am Anfang war es Stress“, sagte Meyer, der Bedenken hatte, es über die Einstiegsfrage hinaus zu schaffen. „Da ist man einer von fünf Kandidaten und muss natürlich am schnellsten sein. Und nach dem Einloggen muss man noch Okay drücken, das hatte ich bei einer Probe im Vorfeld vergessen.“

Als sein Name dann aufgerufen wurde, stieg der Puls merklich: „Man wird verkabelt und dann geht‘s auch schon auf die Bühne, wobei es sich mehr wie schweben angefühlt hat. Nachdem ich saß, ist mir wortwörtlich die Spucke weggeblieben. Mein Mund war so trocken, dass ich erst einmal ein Glas Wasser trinken musste.“ Zwischen dem TV-Moderator und ihm stimmte die Chemie: „Es war lustig. Jauch ist ein total netter Typ. Er schafft es irgendwie, dass Umfeld vergessen zu machen. Er ist eben ein Profi. Überhaupt war die Betreuung bei RTL super.“

• Die Fortsetzungs-Show mit Hubert Meyer: Freitag, 20.15 Uhr, RTL.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung