Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hort-Betreuung in Peine wird reduziert

Peine Hort-Betreuung in Peine wird reduziert

Wichtige Änderungen zum neuen Schuljahr: Mit Beginn des Ganztagsschulbetriebs an vier Grundschulen in Peine werden die Betreuungszeiten im Hort reduziert.

Voriger Artikel
Musical: Amüsanter Einblick ins Eheleben
Nächster Artikel
Bürgerstiftung begrüßt 50. Patin

Klären über die neuen Hort-Strukturen in Peine auf (v.l.): Stadtrat Friedhelm Seffer und Schulamtsleiter Thomas Witschel haben betroffene Eltern mit einem Brief informiert.

Quelle: Janine Kluge

„Es ist unser Ziel, möglichst viele Grundschulen in leistungsstarke und attraktive Ganztagsschulen umzuwandeln“, sagt Peines Stadtrat Friedhelm Seffer.

Konkret bedeutet das: An der Burgschule, der Wallschule, der Eichendorf-Schule und der Fröbelschule wird es mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 an vier Tagen in der Woche eine Ganztagsbetreuung bis 15.45 Uhr geben. Für Kinder, die eine längere Betreuungszeit benötigen, wird der Hort von 16 bis 17 Uhr geöffnet sein. Freitags bleibt es bei der Betreuungszeit im Hort von 13 bis 17 Uhr, ebenso wie die gebührenpflichtige Ferienbetreuung im Hort an fünf Wochentagen von 8 bis 17 Uhr.

„Die Qualität des Ganztagsschulbetriebs hängt im Wesentlichen davon ab, in welchem Umfang Lehrkräfte im Ganztagsbereich eingesetzt werden können“, erklärt Seffer. Heißt: Je mehr Schüler den Ganztagsbetrieb nutzen, desto mehr Lehrerstunden genehmigt das Land. „Unser Interesse muss es sein, möglichst viele Kinder für den schulischen Nachmittagsbereich zu gewinnen“, sagt Schulamtsleiter Thomas Witschel.

Ein paralleles Angebot von Hort und Ganztagsschule wird es demnach künftig nicht mehr geben. „Das kostet zum einen viel Geld, zum anderen leidet darunter die Qualität der Nachmittagsbetreuung an den Schulen“, sagt Seffer. Außerdem zeige die Erfahrung, dass viele bis 17 Uhr im Hort angemeldete Kinder oftmals bereits früher aus der Betreuung abgeholt werden. „Dadurch wurde häufig viel Personal für sehr wenig Kinder eingesetzt“, ergänzt der Stadtrat.

Um eine Planungsgrundlage zu schaffen, hat die Stadt die Eltern Ende Februar über die neuen Strukturen in einem Brief informiert. „Wir warten leider noch auf einige Rückmeldungen“, sagt Witschel. „Für unsere Planungen sind die Angaben der Eltern sehr wichtig.“

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung