Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hommage auf Vicco von Bülow: Hukl-Bühne spielt nächste Woche Loriot

Peine Hommage auf Vicco von Bülow: Hukl-Bühne spielt nächste Woche Loriot

In diesen Tagen wäre Loriot, bürgerlich Vicco von Bülow, 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass widmet ihm die Schauspiel-Gruppe Hukl-Bühne aus Vöhrum am nächsten Wochenende zwei Vorstellungen im Peiner Forum mit einigen seiner schönsten Sketche (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Beispielhafte Waldflurbereinigung: Gedenkstein wurde in Dungelbeck enthüllt
Nächster Artikel
R.E.M.-Tribute-Band spielt heute in der „Garage“

Hukl-Bühnen-Darsteller bei den Proben: „Bettenkauf“ ist einer von zwölf Sketchen, die am 9. und 10. November im Peiner Forum aufgeführt werden.

Quelle: cb

Beide Aufführungen sind bereits so gut wie ausverkauft, es gibt noch wenige Restkarten. Wer am Ticket-Schalter zu spät war, hat jetzt aber noch die Chance, exklusiv mit der PAZ Karten zu gewinnen.

„Beide Vorstellungen fast ausverkauft - das ist für uns natürlich ein riesiger, zusätzlicher Ansporn“, sagt Darsteller Andreas Schote, der mit seinen Kollegen von der Hukl-Bühne noch mitten in den Proben steckt. „Wir sind eifrig dabei, üben in kleineren Gruppen, aber auch in großer Runde, je nach Sketch.“ Und auch die Requisiten sind inzwischen annähernd komplett. Für das Stück „Herren im Bad“ wurde noch kurzfristig eine alte Zink-Badewanne aufgetrieben.

„Weitaus wichtiger als die Kulissen sind uns aber die Inhalte“, sagt Schote. Die Textgenauigkeit stehe an erster Stelle. Denn nur wenn jedes Wort, jede Betonung exakt passe, zünde auch die Pointe. „Bei Loriot ist es praktisch unmöglich, zu improvisieren“, sagt Schote. Der Spaß komme dennoch nicht zu kurz: „Auch wenn ich manchen Sketch schon 100 Mal gesehen habe, kann ich selbst immer wieder darüber lachen, sagt Schote. Humor für die Ewigkeit sozusagen. Bühnen-Chef Hubert Klinke sagt: „Loriot hat einen einzigartigen Humor, er ist feinsinnig und hintergründig und kommt nicht wie bei Mario Barth mit dem Holzhammer.“ Klinke ist bekennender Loriot-Fan und hat mit seiner Gruppe deshalb schon mehrfach Loriot gespielt, allerdings noch nie ausschließlich in einer Vorführung. Die meisten Stücke sind für die Darsteller daher nicht neu.

Gespielt werden an beiden Abenden jeweils zwölf Sketche, angefangen beim „Lottogewinner“ über „Das Ei“ und „Schmeckt‘s?“ bis zur „Eheberatung“.

Der Loriot-Theaterabende im Peiner Forum beginnt am Sonnabend, 9. November, um 20 Uhr, und am Sonntag, 10. November, um 19 Uhr. Wenige Restkarten gibt es zum Preis von 9,50 Euro in der Geschäftsstelle der Peiner Allgemeinen Zeitung, beim Kulturring und in der Bücherstube Vöhrum. An der Abendkasse kosten die Tickets - sofern noch vorhanden - 11 Euro. Präsentiert werden die Vorstellungen von der PAZ.

Eintrittskarten zu gewinnen:

Die PAZ verlost für die Loriot-Vorstellung der Hukl-Bühne am Sonntag, 10. November (19 Uhr), drei Mal zwei Eintrittskarten. Rufen Sie heute unter der Telefonnummer 0137/ 979646108 an und folgen Sie den Anweisungen. Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 50 Cent. Die Gewinner werden benachrichtigt und können sich ihre Karten bei der PAZ abholen. Viel Spaß beim Mitmachen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung