Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Holzschuppen in Groß Isede abgebrannt

Realtiv friedliche Silvesternacht Holzschuppen in Groß Isede abgebrannt

Landkreis Peine. Mehrere Brände hielten die Feuerwehren in der Silvesternacht auf Trab. Unter anderem mussten die Einsatzkräfte in Hohenhameln und Peine zu kleinen Bränden ausrücken. In Groß Ilsede stand dagegen ein ganzer Holzschuppen in Flammen. Seitens der Polizei gab es größere Zwischenfälle nicht zu vermelden.

Voriger Artikel
Sprachklasse der BBS Peine besuchte Deutschen Bundestag
Nächster Artikel
So feierte Peine in der Silvesternacht

Brände in der Silvesternacht: Unter anderem brannte in Hohenhameln ein Baustellenwohnwagen komplett ab.

Quelle: Feuerwehr Hohenhameln

„Verhältnismäßig war alles sehr ruhig, in der Vergangenheit gab es schon deutlich turbulentere Nächte“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage der PAZ. „Zwar hatten wir viel zu tun, aber der Großteil war eher harmlos, beispielsweise ein paar Streitigkeiten.“

Einige Vorfälle hatte die Polizei dennoch zu vermelden:

Ein 22-Jähriger Opel-Fahrer fiel einer Streifenwagenbesatzung am Silvesterabend um 22.55 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz durch die Begehung eines Verkehrsverstoßes auf. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer Anhaltspunkte fest, die auf eine Drogenbeeinflussung hindeuteten. Ein Drogenvortest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Daraufhin wurde dem 22-Jährigen aus Peine eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Einen 45-jährigen Radfahrer hielt die Polizei in der Nacht zum Sonntag um 2.55 Uhr auf der Braunschweiger Straße in Peine an. Der Mann fuhr in Schlangenlinien und ohne funktionierendes Rücklicht in Richtung Feldstraße. Ein Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Dem Radfahrer wurde im Peiner Klinikum eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Auch die Feuerwehren hatten einiges zu tun:

In Groß Ilsede gerieten in der Nacht zu Sonntag bereits gegen 22.58 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache drei Abfalltonnen in Brand. Die Flammen schlugen anschließend auf einen rund 90 qm großen Holzschuppen über. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

In einem Neubaugebiet in Hohenhameln geriet in der Nacht zu Sonntag gegen 0.45 Uhr ein nicht zugelassener Baustellenwohnwagen aus bislang unbekannter Ursache in Brand und wurde durch das Feuer komplett zerstört. Der Eigentümer konnte noch nicht ermittelt werden. Auch die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Vermutlich durch Silvesterfeuerwerk geriet in Peine gegen 0.24 Uhr eine Hecke in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand allerdings schnell löschen.

ots/dn


+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung