Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hohe Ehre: Chirurgie-Chefarzt Christian Eckmann zum Professor ernannt

Peine Hohe Ehre: Chirurgie-Chefarzt Christian Eckmann zum Professor ernannt

Christian Eckmann, 48 Jahre alt, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Klinikum Peine, ist am 15. Juli zum Professor für Chirurgie ernannt worden. Die Verleihung der Professur an einen auswärtig beschäftigten Chefarzt ist sehr ungewöhnlich und bedeutet eine große Ehre, da mittlerweile nur noch Ärzte Professoren werden können, die ganztägig klinisch an der Universität arbeiten.

Voriger Artikel
Zwei Unfälle im Stadtgebiet: Ein Verletzter
Nächster Artikel
Namenssuche für Amthof: Eckhardt-Möllring-Platz?

Habilitation erlangt: Peines Chirugie-Chef Christian Eckmann ist zum Professor ernannt worden.

Quelle: oh

Bevor Eckmann vor knapp sechs Jahren die Chefarztposition der Chirurgie am Klinikum Peine übernahm, hatte er an der Lübecker Universität gelehrt. Er ist auch heute noch Mitglied der Hochschule und betreut dort weiterhin Doktoranden und Studenten in langfristigen Projekten. Die Ernennungsurkunde wurde ihm im Anschluss an seine Antrittsvorlesung zum Thema „Die Behandlung der postoperativen Peritonitis“ von Spitzenvertretern der Universität zu Lübeck überreicht.

Daher zeigte sich der frischgebackene Professor auch bewegt über die Auszeichnung: „Das ist eine sehr große Ehre und eine schöne Bestätigung langjähriger Arbeit in Klinik, Forschung und Lehre“, stellte Eckmann fest. Prof. Dr. Eckmann gehört seit vielen Jahren national und international zu den renommiertesten Experten auf dem Gebiet der minimal invasiven Chirurgie (auch bekannt als Schlüssellochchirurgie) sowie im Bereich der Vorbeugung und Behandlung schwerer chirurgischer Infektionen.
Auf diesen Gebieten hat er sehr viele Beiträge in weltweit anerkannten medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Darüber hinaus ist er Mitglied und Leiter von Expertenkommissionen, die Leitlinien für die Behandlung von zum Teil lebensbedrohlichen Erkrankungen chirurgischer Patienten erstellen.

Arturo Junge, kaufmännischer Direktor im Klinikum Peine, freut sich gemeinsam mit Prof. Jürgen Sorge, Ärztlicher Direktor, und Pflegedirektorin Helga Winkelmann über die Auszeichnung für Prof. Eckmann. „Herr Prof. Eckmann hat maßgeblich zur Weiterentwicklung der Abteilung sowie zur Einführung neuer Bereiche, wie beispielsweise der Thoraxchirurgie, und neuer operative Verfahren in unserem Hause beigetragen.
Es ist schön und wichtig, dass daneben auch aus unserem Hause wichtige Beiträge für Wissenschaft, Forschung und Lehre kommen“, ergänzt das Peiner Direktorium einstimmig.

An seiner Tätigkeit im Klinikum Peine wird die Professur übrigens nichts ändern. „Mein Arbeitsplatz ist und bleibt das Klinikum Peine. Zusammen mit dem Team der Chirurgie stecke ich weiterhin meine ganze Kraft in die Versorgung unserer Patienten.“
Überhaupt ist Prof. Eckmann trotz der hohen Ehre ein erfreulich bodenständiger Mensch geblieben. „Viel wichtiger als die Professur ist doch, dass Deutschland Fußballweltmeister geworden sind“ sagte er abschließend mit einem Augenzwinkern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung