Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hoffmann ist seit 25 Jahren Geschäftsführer des Kulturrings

Peine Hoffmann ist seit 25 Jahren Geschäftsführer des Kulturrings

Peine . Seit 25 Jahren ist er in Peine der Herr der Theaterringe: Am Sonnabend feierte Christian Hoffmann, Geschäftsführer des Peiner Kulturrings, im Forum sein Dienstjubiläum mit geladenen Gästen.

Voriger Artikel
Härke-Hoffest: "Die Musik dieser Jungs ist echt spitze"
Nächster Artikel
Männer-Gesang-Verein Vöhrum feierte 125. Geburtstag mit Festkommers

Christian Hoffmann (Mitte, orangefarbende Krawatte) im Kreis des Kulturring-Vorstands. Der 61-Jährige ist dort seit 25 Jahren Geschäftsführer.

Quelle: im

„Die Theaterkultur hat in Peine Tradition: Seit 88 Jahren gibt es die Festsäle. Doch als vor 25 Jahren das Forum gebaut wurde, bestand dennoch die Sorge, ob das Gebäude mit Leben gefüllt werden kann“, sagte Heinz Möller, der Vorsitzende des Peiner Kulturrings, der als Verein organisiert ist.

So habe man sich seinerzeit auf die Suche nach einer Person gemacht, die diese Herausforderung annahm und meisterte. „Es war schwierig, jemanden zu finden - und Christian Hoffmann war ein echter Glücksfall“, sagte Möller. Er habe sowohl einen künstlerischen als auch einen kaufmännischen Hintergrund. Hoffmann fühle sich in Peine sehr wohl: Trotz verlockender Angebote von größeren Spielstätten sei er der Fuhsestadt all die Jahre treu geblieben.

Auch Peines Bürgermeister Michael Kessler wertet den Bau des Forums vor 25 Jahren als mutige Entscheidung. „Christian Hoffmann wuchs mit dem Haus und das Haus mit ihm. Er ist quasi die Inkarnation des Kulturrings und hat ein sicheres Gespür dafür, welche Angebote bei den Peinern ankommen“, sagte der Bürgermeister.

„Ich bin gerührt und geschüttelt“, versuchte Hoffmann seine Gefühle angesichts seines Ehrentages in Anlehnung an den Film-Agenten James Bond in Worte zu fassen. „Der Erfolg des Kulturrings ist nur zum Teil mein Verdienst. Ohne mein engagiertes Team wäre vieles so nicht möglich“, gab er das Lob von Möller weiter. Und auch bei seinen Söhnen und vor allem bei seiner Frau Anne bedankte er sich für das Verständnis.

„Meine Familie musste häufig zurückstecken, und meine Frau hat mehr als einmal angemerkt, dass ich nur körperlich anwesend war“, sagte der 61-Jährige schmunzelnd.

Die Feier zum Jubiläum wurde musikalisch untermalt vom Streicherensemble der Kreismusikschule unter der Leitung von Jonas Römermann.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung